. .
Deutsch
Schweiz
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.ch

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.ch
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 76.80 EUR, größter Preis: 87.10 EUR, Mittelwert: 78.86 EUR
Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position - Hardy Neumann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hardy Neumann:

Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position - Taschenbuch

ISBN: 9783428115983

ID: 9783428115983

Das destruktive Moment des Philosophierens wird erstmals mit Kant zu einem eigenen Grundthema des philosophischen Denkens. In der transzendentalen Dialektik der Kritik der reinen Vernunft sind Kants knappe Ausführungen zum Seinsbegriff angesiedelt, deren Wortlaut die bloß negative Bedeutung dieser Seinsbestimmung zu bestätigen scheint:`Sein ist offenbar kein reales Prädikat, d. i. ein Begriff von irgend etwas, was zu dem Begriffe eines Dinges hinzukommen könnte. Es ist bloß die Position eines Dinges, oder gewisser Bestimmungen an sich selbst.`So lag für die Interpretation meist der Schluß nahe, diese These Kants habe nur eine destruktive Funktion und trüge einer positiven Neubestimmung des Seins nichts bei. In kritischer Auseinandersetzung mit dieser gängigen Interpretation macht sich Hardy Neumann zur Aufgabe, Kants Äußerungen zum Seinsbegriff nicht nur negativ, sondern positiv-konstruktiv zu lesen und deren Auswirkungen auf Kants Ontologie überhaupt systematisch zu untersuchen. Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position: Das destruktive Moment des Philosophierens wird erstmals mit Kant zu einem eigenen Grundthema des philosophischen Denkens. In der transzendentalen Dialektik der Kritik der reinen Vernunft sind Kants knappe Ausführungen zum Seinsbegriff angesiedelt, deren Wortlaut die bloß negative Bedeutung dieser Seinsbestimmung zu bestätigen scheint:`Sein ist offenbar kein reales Prädikat, d. i. ein Begriff von irgend etwas, was zu dem Begriffe eines Dinges hinzukommen könnte. Es ist bloß die Position eines Dinges, oder gewisser Bestimmungen an sich selbst.`So lag für die Interpretation meist der Schluß nahe, diese These Kants habe nur eine destruktive Funktion und trüge einer positiven Neubestimmung des Seins nichts bei. In kritischer Auseinandersetzung mit dieser gängigen Interpretation macht sich Hardy Neumann zur Aufgabe, Kants Äußerungen zum Seinsbegriff nicht nur negativ, sondern positiv-konstruktiv zu lesen und deren Auswirkungen auf Kants Ontologie überhaupt systematisch zu untersuchen. Kant, Immanuel Seinslehre - Das Seiende ( Sein ) Das Seiende ( Sein - Seinslehre ) Seiende, Das Sein - Seinslehre - Das Seiende, Duncker & Humblot Gmbh

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position - Hardy Neumann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Hardy Neumann:

Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position - neues Buch

2005, ISBN: 9783428115983

ID: 690800944

Das destruktive Moment des Philosophierens wird erstmals mit Kant zu einem eigenen Grundthema des philosophischen Denkens. In der transzendentalen Dialektik der Kritik der reinen Vernunft sind Kants knappe Ausführungen zum Seinsbegriff angesiedelt, deren Wortlaut die bloss negative Bedeutung dieser Seinsbestimmung zu bestätigen scheint: ´´Sein ist offenbar kein reales Prädikat, d. i. ein Begriff von irgend etwas, was zu dem Begriffe eines Dinges hinzukommen könnte. Es ist bloss die Position eines Dinges, oder gewisser Bestimmungen an sich selbst.´´ So lag für die Interpretation meist der Schluss nahe, diese These Kants habe nur eine destruktive Funktion und trüge einer positiven Neubestimmung des Seins nichts bei. In kritischer Auseinandersetzung mit dieser gängigen Interpretation macht sich Hardy Neumann zur Aufgabe, Kants Äusserungen zum Seinsbegriff nicht nur negativ, sondern positiv-konstruktiv zu lesen und deren Auswirkungen auf Kants Ontologie überhaupt systematisch zu untersuchen. Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position Bücher > Fachbücher > Philosophie > Epochen > Mittelalter & Renaissance Taschenbuch 20.12.2005, Duncker & Humblot, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 10477933 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position - Hardy Neumann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hardy Neumann:
Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position - neues Buch

ISBN: 9783428115983

ID: e1bd6eb20ee31e92d66a528380b2d7d6

Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position Das destruktive Moment des Philosophierens wird erstmals mit Kant zu einem eigenen Grundthema des philosophischen Denkens. In der transzendentalen Dialektik der Kritik der reinen Vernunft sind Kants knappe Ausführungen zum Seinsbegriff angesiedelt, deren Wortlaut die bloß negative Bedeutung dieser Seinsbestimmung zu bestätigen scheint: "Sein ist offenbar kein reales Prädikat, d. i. ein Begriff von irgend etwas, was zu dem Begriffe eines Dinges hinzukommen könnte. Es ist bloß die Position eines Dinges, oder gewisser Bestimmungen an sich selbst." So lag für die Interpretation meist der Schluß nahe, diese These Kants habe nur eine destruktive Funktion und trüge einer positiven Neubestimmung des Seins nichts bei. In kritischer Auseinandersetzung mit dieser gängigen Interpretation macht sich Hardy Neumann zur Aufgabe, Kants Äußerungen zum Seinsbegriff nicht nur negativ, sondern positiv-konstruktiv zu lesen und deren Auswirkungen auf Kants Ontologie überhaupt systematisch zu untersuchen. Bücher / Fachbücher / Philosophie / Epochen / Mittelalter & Renaissance 978-3-428-11598-3, Duncker & Humblot

Neues Buch Buch.de
Nr. 10477933 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position - Hardy Neumann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hardy Neumann:
Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position - neues Buch

ISBN: 9783428115983

ID: 357525938

Das destruktive Moment des Philosophierens wird erstmals mit Kant zu einem eigenen Grundthema des philosophischen Denkens. In der transzendentalen Dialektik der Kritik der reinen Vernunft sind Kants knappe Ausführungen zum Seinsbegriff angesiedelt, deren Wortlaut die bloß negative Bedeutung dieser Seinsbestimmung zu bestätigen scheint: ´´Sein ist offenbar kein reales Prädikat, d. i. ein Begriff von irgend etwas, was zu dem Begriffe eines Dinges hinzukommen könnte. Es ist bloß die Position eines Dinges, oder gewisser Bestimmungen an sich selbst.´´ So lag für die Interpretation meist der Schluß nahe, diese These Kants habe nur eine destruktive Funktion und trüge einer positiven Neubestimmung des Seins nichts bei. In kritischer Auseinandersetzung mit dieser gängigen Interpretation macht sich Hardy Neumann zur Aufgabe, Kants Äußerungen zum Seinsbegriff nicht nur negativ, sondern positiv-konstruktiv zu lesen und deren Auswirkungen auf Kants Ontologie überhaupt systematisch zu untersuchen. Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Philosophie>Epochen>Mittelalter & Renaissance, Duncker & Humblot

Neues Buch Thalia.de
No. 10477933 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position. - Hardy Neumann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hardy Neumann:
Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position. - Erstausgabe

2005, ISBN: 9783428115983

Taschenbuch, ID: 7057957

[ED: 1], Softcover, Buch, [PU: Duncker & Humblot]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 7-9 Tagen, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position
Autor:

Neumann, Hardy

Titel:

Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position

ISBN-Nummer:

9783428115983

Das destruktive Moment des Philosophierens wird erstmals mit Kant zu einem eigenen Grundthema des philosophischen Denkens. In der transzendentalen Dialektik der Kritik der reinen Vernunft sind Kants knappe Ausführungen zum Seinsbegriff angesiedelt, deren Wortlaut die bloß negative Bedeutung dieser Seinsbestimmung zu bestätigen scheint: "Sein ist offenbar kein reales Prädikat, d. i. ein Begriff von irgend etwas, was zu dem Begriffe eines Dinges hinzukommen könnte. Es ist bloß die Position eines Dinges, oder gewisser Bestimmungen an sich selbst." So lag für die Interpretation meist der Schluß nahe, diese These Kants habe nur eine destruktive Funktion und trüge einer positiven Neubestimmung des Seins nichts bei. In kritischer Auseinandersetzung mit dieser gängigen Interpretation macht sich Hardy Neumann zur Aufgabe, Kants Äußerungen zum Seinsbegriff nicht nur negativ, sondern positiv-konstruktiv zu lesen und deren Auswirkungen auf Kants Ontologie überhaupt systematisch zu untersuchen.

Detailangaben zum Buch - Die neue Seinsbestimmung in der reinen theoretischen Philosophie Kants: Das Sein als Position


EAN (ISBN-13): 9783428115983
ISBN (ISBN-10): 3428115988
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2006
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
374 Seiten
Gewicht: 0,496 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 13.01.2007 19:40:05
Buch zuletzt gefunden am 12.11.2016 00:43:31
ISBN/EAN: 9783428115983

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-428-11598-8, 978-3-428-11598-3

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher