. .
Deutsch
Schweiz
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.ch

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.ch
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 44.99 EUR, größter Preis: 76.53 EUR, Mittelwert: 58.75 EUR
Kulturpolitik und Stadtentwicklung - Ein Vergleich der öffentlichen Förderstrategien im Musiksektor der Städte Hamburg u - Arikas, Damian
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Arikas, Damian:

Kulturpolitik und Stadtentwicklung - Ein Vergleich der öffentlichen Förderstrategien im Musiksektor der Städte Hamburg u - Taschenbuch

2004, ISBN: 9783638702898

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Europa, Note: 1,7, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (Kulturwissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit untersucht vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen der Stadtentwicklung im Kulturbereich die Förderung der Popularmusik in Hamburg und Berlin im Vergleich. Schwerpunkte bilden hierbei die Musikförderung im Allgemeinen und die Popularmusikentwicklung in Deutschland und den Vergleichsstädten. , Abstract: Die Popularmusik ist ein allgegenwärtiges kulturelles Phänomen. Als die wohl am weitesten verbreitete moderne Kunstform prägt sie das kulturelle Bewusstsein heutiger Gesellschaften entscheidend mit. Insbesondere in den Städten trägt Popularmusik darüber hinaus zur Bildung und Abgrenzung der einzelnen, immer ausdifferenzierter werdenden Lebensstilsegmente bei, von deren Vielfalt modernes Stadtleben geprägt ist. Aber auch auf dem Feld der kulturwirtschaftlichen Vermarktung ist Popularmusik das bedeutendste Medium, von dem ein großer Teil der städtischen Dienstleistungsbranchen abhängig sind. Hierzu gehören die Musikindustrie, die Werbe- und Filmbranche, die IT- und Medienbranche und viele weitere Sektoren. In der Kulturpolitik hingegen ist die populäre Musik mit ihrer erst ca. 25 jährigen Fördergeschichte ein relativ junger und oft vernachlässigter Sektor, in dem zahlreiche und unterschiedliche Auffassungen über den richtigen Weg einer Förderung existieren. Die vorliegende Arbeit untersucht die öffentliche Förderung von Popularmusik, ihre Entwicklung und ihre Position innerhalb der Kulturhaushalte. Dabei werden auch die unterschiedlichen Fördermaßnahmen und ihre Entwicklung vorgestellt und betrachtet, inwieweit diese im Verlauf der Fördergeschichte verändert und angepasst worden sind. Die Förderung von Popularmusik soll in einen Zusammenhang mit kulturpolitischen Aspekten von Stadtentwicklung und Stadtmarketing gebracht werden. Stadtentwicklungs- und Standortpolitik ist heutzutage durchdrungen von Strategien, bei denen Kultur eine wesentliche Rolle spielt. Es soll im Verlauf der Arbeit untersucht werden ob, und wenn ja, inwieweit die öffentliche Popularmusikförderung an standortpolitischen Gesichtspunkten orientiert ist. Die Untersuchung wird anhand der Beispielstädte Hamburg und Berlin durchgeführt, deren Popularmusikförderung historisch und inhaltlich miteinander verglichen werden soll. Beide Städte verstehen sich als Medien- und Musikmetropolen. Sie verfügen einerseits über äußerst vitale Popularmusikszenen, sind aber gleichzeitig auch bedeutende Standorte der Musikwirtschaft. Dies macht sie neben anderen Faktoren für einen Vergleich ihrer Popularmusikförderung besonders interessant, zumal zwischen beiden Städten in den vergangenen Jahren die Konkurrenz um die Ansiedlung von Unternehmen der Kulturwirtschaft zugenommen hat.84 S. 210 mmVersandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kulturpolitik und Stadtentwicklung - Ein Vergleich der öffentlichen Förderstrategien im Musiksektor der Städte Hamburg und Berlin - Damian Arikas
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Damian Arikas:

Kulturpolitik und Stadtentwicklung - Ein Vergleich der öffentlichen Förderstrategien im Musiksektor der Städte Hamburg und Berlin - Taschenbuch

2007, ISBN: 3638702898

ID: 10407737692

[EAN: 9783638702898], Neubuch, [PU: Grin Verlag Aug 2007], This item is printed on demand - Print on Demand Titel. Neuware - Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Europa, Note: 1,7, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (Kulturwissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Popularmusik ist ein allgegenwärtiges kulturelles Phänomen. Als die wohl am weitesten verbreitete moderne Kunstform prägt sie das kulturelle Bewusstsein heutiger Gesellschaften entscheidend mit. Insbesondere in den Städten trägt Popularmusik darüber hinaus zur Bildung und Abgrenzung der einzelnen, immer ausdifferenzierter werdenden Lebensstilsegmente bei, von deren Vielfalt modernes Stadtleben geprägt ist. Aber auch auf dem Feld der kulturwirtschaftlichen Vermarktung ist Popularmusik das bedeutendste Medium, von dem ein großer Teil der städtischen Dienstleistungsbranchen abhängig sind. Hierzu gehören die Musikindustrie, die Werbe- und Filmbranche, die IT- und Medienbranche und viele weitere Sektoren.In der Kulturpolitik hingegen ist die populäre Musik mit ihrer erst ca. 25 jährigen Fördergeschichte ein relativ junger und oft vernachlässigter Sektor, in dem zahlreiche und unterschiedliche Auffassungen über den richtigen Weg einer Förderung existieren. Die vorliegende Arbeit untersucht die öffentliche Förderung von Popularmusik, ihre Entwicklung und ihre Position innerhalb der Kulturhaushalte. Dabei werden auch die unterschiedlichen Fördermaßnahmen und ihre Entwicklung vorgestellt und betrachtet, inwieweit diese im Verlauf der Fördergeschichte verändert und angepasst worden sind.Die Förderung von Popularmusik soll in einen Zusammenhang mit kulturpolitischen Aspekten von Stadtentwicklung und Stadtmarketing gebracht werden. Stadtentwicklungs- und Standortpolitik ist heutzutage durchdrungen von Strategien, bei denen Kultur eine wesentliche Rolle spielt. Es soll im Verlauf der Arbeit untersucht werden ob, und wenn ja, inwieweit die öffentliche Popularmusikförderung an standortpolitischen Gesichtspunkten orientiert ist. Die Untersuchung wird anhand der Beispielstädte Hamburg und Berlin durchgeführt, deren Popularmusikförderung historisch und inhaltlich miteinander verglichen werden soll. Beide Städte verstehen sich als Medien- und Musikmetropolen. Sie verfügen einerseits über äußerst vitale Popularmusikszenen, sind aber gleichzeitig auch bedeutende Standorte der Musikwirtschaft. Dies macht sie neben anderen Faktoren für einen Vergleich ihrer Popularmusikförderung besonders interessant, zumal zwischen beiden Städten in den vergangenen Jahren die Konkurrenz um die Ansiedlung von Unternehmen der Kulturwirtschaft zugenommen hat. 84 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kulturpolitik Und Stadtentwicklung - Ein Vergleich Der Offentlichen Forderstrategien Im Musiksektor Der Stadte Hamburg Und Berlin - Damian Arikas
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Damian Arikas:
Kulturpolitik Und Stadtentwicklung - Ein Vergleich Der Offentlichen Forderstrategien Im Musiksektor Der Stadte Hamburg Und Berlin - Taschenbuch

2004

ISBN: 3638702898

ID: 13031132611

[EAN: 9783638702898], Neubuch, [PU: Grin Verlag], DAMIAN ARIKAS,EDUCATION AND REFERENCE, Paperback. 86 pages. Dimensions: 8.2in. x 5.8in. x 0.3in.Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Europa, Note: 1, 7, Europa-Universitt Viadrina Frankfurt (Oder) (Kulturwissenschaftliche Fakultt), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Popularmusik ist ein allgegenwrtiges kulturelles Phnomen. Als die wohl am weitesten verbreitete moderne Kunstform prgt sie das kulturelle Bewusstsein heutiger Gesellschaften entscheidend mit. Insbesondere in den Stdten trgt Popularmusik darber hinaus zur Bildung und Abgrenzung der einzelnen, immer ausdifferenzierter werdenden Lebensstilsegmente bei, von deren Vielfalt modernes Stadtleben geprgt ist. Aber auch auf dem Feld der kulturwirtschaftlichen Vermarktung ist Popularmusik das bedeutendste Medium, von dem ein groer Teil der stdtischen Dienstleistungsbranchen abhngig sind. Hierzu gehren die Musikindustrie, die Werbe- und Filmbranche, die IT- und Medienbranche und viele weitere Sektoren. In der Kulturpolitik hingegen ist die populre Musik mit ihrer erst ca. 25 jhrigen Frdergeschichte ein relativ junger und oft vernachlssigter Sektor, in dem zahlreiche und unterschiedliche Auffassungen ber den richtigen Weg einer Frderung existieren. Die vorliegende Arbeit untersucht die ffentliche Frderung von Popularmusik, ihre Entwicklung und ihre Position innerhalb der Kulturhaushalte. Dabei werden auch die unterschiedlichen Frdermanahmen und ihre Entwicklung vorgestellt und betrachtet, inwieweit diese im Verlauf der Frdergeschichte verndert und angepasst worden sind. Die Frderung von Popularmusik soll in einen Zusammenhang mit kulturpolitischen Aspekten von Stadtentwicklung und Stadtmarketing gebracht werden. Stadtentwicklungs- und Standortpolitik ist heutzutage durchdrungen von Strategien, bei denen Kultur eine wesentliche Rolle spielt. Es soll im Verlauf der Arbeit untersucht werden ob, und wenn ja, inwieweit die ffentliche Popularmusikfrderung an standortpolitischen Gesichtspunkten orientiert ist. Die Untersuchung wird anhand der Beispielstdte Ham This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Neues Buch Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 11.74
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kulturpolitik Und Stadtentwicklung - Ein Vergleich Der Offentlichen Forderstrategien Im Musiksektor Der Stadte Hamburg Und Berlin - Damian Arikas
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Damian Arikas:
Kulturpolitik Und Stadtentwicklung - Ein Vergleich Der Offentlichen Forderstrategien Im Musiksektor Der Stadte Hamburg Und Berlin - Taschenbuch

2004, ISBN: 9783638702898

ID: 755269407

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 86 pages. Dimensions: 8.2in. x 5.8in. x 0.3in.Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Europa, Note: 1, 7, Europa-Universitt Viadrina Frankfurt (Oder) (Kulturwissenschaftliche Fakultt), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Popularmusik ist ein allgegenwrtiges kulturelles Phnomen. Als die wohl am weitesten verbreitete moderne Kunstform prgt sie das kulturelle Bewusstsein heutiger Gesellschaften entscheidend mit. Insbesondere in den Stdten trgt Popularmusik darber hinaus zur Bildung und Abgrenzung der einzelnen, immer ausdifferenzierter werdenden Lebensstilsegmente bei, von deren Vielfalt modernes Stadtleben geprgt ist. Aber auch auf dem Feld der kulturwirtschaftlichen Vermarktung ist Popularmusik das bedeutendste Medium, von dem ein groer Teil der stdtischen Dienstleistungsbranchen abhngig sind. Hierzu gehren die Musikindustrie, die Werbe- und Filmbranche, die IT- und Medienbranche und viele weitere Sektoren. In der Kulturpolitik hingegen ist die populre Musik mit ihrer erst ca. 25 jhrigen Frdergeschichte ein relativ junger und oft vernachlssigter Sektor, in dem zahlreiche und unterschiedliche Auffassungen ber den richtigen Weg einer Frderung existieren. Die vorliegende Arbeit untersucht die ffentliche Frderung von Popularmusik, ihre Entwicklung und ihre Position innerhalb der Kulturhaushalte. Dabei werden auch die unterschiedlichen Frdermanahmen und ihre Entwicklung vorgestellt und betrachtet, inwieweit diese im Verlauf der Frdergeschichte verndert und angepasst worden sind. Die Frderung von Popularmusik soll in einen Zusammenhang mit kulturpolitischen Aspekten von Stadtentwicklung und Stadtmarketing gebracht werden. Stadtentwicklungs- und Standortpolitik ist heutzutage durchdrungen von Strategien, bei denen Kultur eine wesentliche Rolle spielt. Es soll im Verlauf der Arbeit untersucht werden ob, und wenn ja, inwieweit die ffentliche Popularmusikfrderung an standortpolitischen Gesichtspunkten orientiert ist. Die Untersuchung wird anhand der Beispielstdte Ham This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 9.91
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kulturpolitik Und Stadtentwicklung - Ein Vergleich Der Offentlichen Forderstrategien Im Musiksektor Der Stadte Hamburg Und Berlin (Paperback) - Damian Arikas
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Damian Arikas:
Kulturpolitik Und Stadtentwicklung - Ein Vergleich Der Offentlichen Forderstrategien Im Musiksektor Der Stadte Hamburg Und Berlin (Paperback) - Taschenbuch

2013, ISBN: 3638702898

ID: 14610286081

[EAN: 9783638702898], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, United States], Language: German Brand New Book ***** Print on Demand *****.Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Europa, Note: 1,7, Europa-Universitat Viadrina Frankfurt (Oder) (Kulturwissenschaftliche Fakultat), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit untersucht vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen der Stadtentwicklung im Kulturbereich die Forderung der Popularmusik in Hamburg und Berlin im Vergleich. Schwerpunkte bilden hierbei die Musikforderung im Allgemeinen und die Popularmusikentwicklung in Deutschland und den Vergleichsstadten., Abstract: Die Popularmusik ist ein allgegenwartiges kulturelles Phanomen. Als die wohl am weitesten verbreitete moderne Kunstform pragt sie das kulturelle Bewusstsein heutiger Gesellschaften entscheidend mit. Insbesondere in den Stadten tragt Popularmusik daruber hinaus zur Bildung und Abgrenzung der einzelnen, immer ausdifferenzierter werdenden Lebensstilsegmente bei, von deren Vielfalt modernes Stadtleben gepragt ist. Aber auch auf dem Feld der kulturwirtschaftlichen Vermarktung ist Popularmusik das bedeutendste Medium, von dem ein grosser Teil der stadtischen Dienstleistungsbranchen abhangig sind. Hierzu gehoren die Musikindustrie, die Werbe- und Filmbranche, die IT- und Medienbranche und viele weitere Sektoren. In der Kulturpolitik hingegen ist die populare Musik mit ihrer erst ca. 25 jahrigen Fordergeschichte ein relativ junger und oft vernachlassigter Sektor, in dem zahlreiche und unterschiedliche Auffassungen uber den richtigen Weg einer Forderung existieren. Die vorliegende Arbeit untersucht die offentliche Forderung von Popularmusik, ihre Entwicklung und ihre Position innerhalb der Kulturhaushalte. Dabei werden auch die unterschiedlichen Fordermassnahmen und ihre Entwicklung vorgestellt und betrachtet, inwieweit diese im Verlauf der Fordergeschichte verandert und angepasst worden sind. Die Forderung von Popularmusik soll in einen Zusammenhang mit kulturpolitischen Aspekten von Stadtentwicklung und Stadtmarketing gebracht werden. Stadtentwicklungs- und

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, Slough, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Kulturpolitik und Stadtentwicklung - Ein Vergleich der öffentlichen Förderstrategien im Musiksektor der Städte Hamburg und Berlin
Autor:

Arikas, Damian

Titel:

Kulturpolitik und Stadtentwicklung - Ein Vergleich der öffentlichen Förderstrategien im Musiksektor der Städte Hamburg und Berlin

ISBN-Nummer:

9783638702898

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Kulturwissenschaft, Note: 1,7, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (Kulturwissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit untersucht vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen der Stadtentwicklung im Kulturbereich die Förderung der Popularmusik in Hamburg und Berlin im Vergleich. Schwerpunkte bilden hierbei die Musikförderung im Allgemeinen und die Popularmusikentwicklung in Deutschland und den Vergleichsstädten. , Abstract: Die Popularmusik ist ein allgegenwärtiges kulturelles Phänomen. Als die wohl am weitesten verbreitete moderne Kunstform prägt sie das kulturelle Bewusstsein heutiger Gesellschaften entscheidend mit. Insbesondere in den Städten trägt Popularmusik darüber hinaus zur Bildung und Abgrenzung der einzelnen, immer ausdifferenzierter werdenden Lebensstilsegmente bei, von deren Vielfalt modernes Stadtleben geprägt ist. Aber auch auf dem Feld der kulturwirtschaftlichen Vermarktung ist Popularmusik das bedeutendste Medium, von dem ein großer Teil der städtischen Dienstleistungsbranchen abhängig sind. Hierzu gehören die Musikindustrie, die Werbe- und Filmbranche, die IT- und Medienbranche und viele weitere Sektoren. In der Kulturpolitik hingegen ist die populäre Musik mit ihrer erst ca. 25 jährigen Fördergeschichte ein relativ junger und oft vernachlässigter Sektor, in dem zahlreiche und unterschiedliche Auffassungen über den richtigen Weg einer Förderung existieren. Die vorliegende Arbeit untersucht die öffentliche Förderung von Popularmusik, ihre Entwicklung und ihre Position innerhalb der Kulturhaushalte. Dabei werden auch die unterschiedlichen Fördermaßnahmen und ihre Entwicklung vorgestellt und betrachtet, inwieweit diese im Verlauf der Fördergeschichte verändert und angepasst worden sind. Die Förderung von Popularmusik soll in einen Zusammenhang mit kulturpolitischen Aspekten von Stadtentwicklung und Stadtmarketing gebracht werden. Stadtentwicklungs- und Standortpolitik ist heutzutage durchdrungen von Strategien, bei denen Kultur eine wesentliche Rolle spielt. Es soll im Verlauf der Arbeit untersucht werden ob, und wenn ja, inwieweit die öffentliche Popularmusikförderung an standortpolitischen Gesichtspunkten orientiert ist. Die Untersuchung wird anhand der Beispielstädte Hamburg und Berlin durchgeführt, deren Popularmusikförderung historisch und inhaltlich miteinander verglichen werden soll. Beide Städte verstehen sich als Medien- und Musikmetropolen. Sie verfügen einerseits über äußerst vitale Popularmusikszenen, sind aber gleichzeitig auch bedeutende Standorte der Musikwirtschaft. Dies macht sie neben anderen Faktoren für einen Vergleich ihrer Popularmusikförderung besonders interessant, zumal zwischen beiden Städten in den vergangenen Jahren die Konkurrenz um die Ansiedlung von Unternehmen der Kulturwirtschaft zugenommen hat.

Detailangaben zum Buch - Kulturpolitik und Stadtentwicklung - Ein Vergleich der öffentlichen Förderstrategien im Musiksektor der Städte Hamburg und Berlin


EAN (ISBN-13): 9783638702898
ISBN (ISBN-10): 3638702898
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
84 Seiten
Gewicht: 0,133 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 27.04.2008 19:30:19
Buch zuletzt gefunden am 18.07.2015 14:42:32
ISBN/EAN: 9783638702898

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-70289-8, 978-3-638-70289-8

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher