. .
Deutsch
Schweiz
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.ch

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.ch
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 17.99 EUR, größter Preis: 29.50 EUR, Mittelwert: 22.6 EUR
Der Einsatz von 'Ein-Euro-Jobs' im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. - Kristin Niproschke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristin Niproschke:

Der Einsatz von 'Ein-Euro-Jobs' im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. - neues Buch

2005, ISBN: 9783638849395

ID: 0cbaa088ba026cfe5c8ccc21874377c3

Der Einsatz von 'Ein-Euro-Jobs' im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. Forschungsarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Organisation und Verwaltung, Note: 1,0, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Untersuchung zu dem Einsatz von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung in den Mitgliedorganisationen des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. galt es zu ermitteln, .ob ein "ausgeglichenes Verhältnis" zwischen den ALG-II-Empfängern und den hauptamtlich Beschäftigten in der jeweiligen Mitgliedsorganisation vorherrscht, .ob die sozialen Dienstleistungen des PARITÄTISCHEN durch die Arbeitsgelegenheiten verbessert werden, .ob die angestrebte Qualifizierung der Personen, die eine Arbeitsgelegenheit ableisten, seitens des Wohlfahrtsverbandes hinreichend umgesetzt wird und .ob auch die soziale Integration dieser Personen in die Gesellschaft durch den PARITÄTISCHEN hinreichend Beachtung findet. Die Erhebung hat gezeigt, dass die befragten Organisationen, die hauptsächlich auf dem Gebiet der sozialen Dienste oder des Gesundheitswesens tätig sind, ganz überwiegend Arbeitsgelegenheiten geschaffen haben bzw. ihre Schaffung beabsichtigen. Es kommen überwiegend auf zehn hauptamtlich Beschäftigte etwa ein bis zwei Arbeitsgelegenheiten. Somit gibt es ein "ausgeglichenes Verhältnis" (10 % - 20 %) zwischen den ALG-II-Empfängern und den hauptamtlich Beschäftigten in der Organisation, bei welcher die Schaffung einer Arbeitsgelegenheit am besten geeignet erscheint. Die Mitgliedsorganisationen meinten weiter, dass die Arbeitsgelegenheiten im PARITÄTISCHEN im Grossen und Ganzen zu einer Verbesserung sozialer Dienste beitrügen. Bei der richtigen Auswahl der ALG-II-Empfänger, bestenfalls durch die Abteilung in welcher die Arbeitsgelegenheit geschaffen worden ist, stellten sie eine zusätzliche Unterstützung für alle Beschäftigten in der jeweiligen Organisation dar. Die Befragten gaben ausserdem an, dass die ALG-II-Empfänger in einer Arbeitsgelegenheit Qualifikationen im Rahmen der monatlichen finanziellen Unterstützung erlangten; wünschenswert ist sicherlich ihr weiterer Ausbau. Des Weiteren sehen die befragten Organisationen sehr wohl die Chance, die langzeitarbeitslosen ALG-II-Empfänger wieder erwerbsfähig zu machen. Leider ist es nicht möglich, aufgrund der aktuellen Situation auf dem ersten Arbeitsmarkt, jeden auch wieder in reguläre Beschäftigung zu bringen. In einem ersten Schritt werden die Betroffenen durch die Organisationen wieder in die Gesellschaft integriert, indem sie den Arbeitsalltag durch diese Arbeitsgelegenheit erneut kennen lernen und grösstenteils auch Qualifizierungsangebote wahrnehmen. Dieses Vorgehen trägt nach Meinung der Befragten deutlich zur Wiedererlangung oder Aufrechterhaltung der Erwerbsfähigkeit langzeitarbeitsloser ALG-II-Empfänger bei. Insgesamt tendiert der Einsatz von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung unter Hartz IV im PARITÄTISCHEN zu einem gelungenen Umsetzen der politischen Intentionen. Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft 978-3-638-84939-5, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 15103153 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Einsatz von ´Ein-Euro-Jobs´ im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. - Kristin Niproschke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Kristin Niproschke:

Der Einsatz von ´Ein-Euro-Jobs´ im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. - neues Buch

2005, ISBN: 9783638849395

ID: 116416335

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Organisation und Verwaltung, Note: 1,0, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Untersuchung zu dem Einsatz von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung in den Mitgliedorganisationen des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. galt es zu ermitteln, .ob ein ´´ausgeglichenes Verhältnis´´ zwischen den ALG-II-Empfängern und den hauptamtlich Beschäftigten in der jeweiligen Mitgliedsorganisation vorherrscht, .ob die sozialen Dienstleistungen des PARITÄTISCHEN durch die Arbeitsgelegenheiten verbessert werden, .ob die angestrebte Qualifizierung der Personen, die eine Arbeitsgelegenheit ableisten, seitens des Wohlfahrtsverbandes hinreichend umgesetzt wird und .ob auch die soziale Integration dieser Personen in die Gesellschaft durch den PARITÄTISCHEN hinreichend Beachtung findet. Die Erhebung hat gezeigt, dass die befragten Organisationen, die hauptsächlich auf dem Gebiet der sozialen Dienste oder des Gesundheitswesens tätig sind, ganz überwiegend Arbeitsgelegenheiten geschaffen haben bzw. ihre Schaffung beabsichtigen. Es kommen überwiegend auf zehn hauptamtlich Beschäftigte etwa ein bis zwei Arbeitsgelegenheiten. Somit gibt es ein ´´ausgeglichenes Verhältnis´´ (10 % - 20 %) zwischen den ALG-II-Empfängern und den hauptamtlich Beschäftigten in der Organisation, bei welcher die Schaffung einer Arbeitsgelegenheit am besten geeignet erscheint. Die Mitgliedsorganisationen meinten weiter, dass die Arbeitsgelegenheiten im PARITÄTISCHEN im Großen und Ganzen zu einer Verbesserung sozialer Dienste beitrügen. Bei der richtigen Auswahl der ALG-II-Empfänger, bestenfalls durch die Abteilung in welcher die Arbeitsgelegenheit geschaffen worden ist, stellten sie eine zusätzliche Unterstützung für alle Beschäftigten in der jeweiligen Organisation dar. Die Befragten gaben außerdem an, dass die ALG-II-Empfänger in einer Arbeitsgelegenheit Qualifikationen im Rahmen der monatlichen finanziellen Unterstützung erlangten; wünschenswert ist sicherlich ihr weiterer Ausbau. Des Weiteren sehen die befragten Organisationen sehr wohl die Chance, die langzeitarbeitslosen ALG-II-Empfänger wieder erwerbsfähig zu machen. Leider ist es nicht möglich, aufgrund der aktuellen Situation auf dem ersten Arbeitsmarkt, jeden auch wieder in reguläre Beschäftigung zu bringen. In einem ersten Schritt werden die Betroffenen durch die Organisationen wieder in die Gesellschaft integriert, indem sie den Arbeitsalltag durch diese Arbeitsgelegenheit erneut kennen lernen und größtenteils auch Qualifizierungsangebote wahrnehmen. Dieses Vorgehen trägt nach Meinung der Befragten deutlich zur Wiedererlangung oder Aufrechterhaltung der Erwerbsfähigkeit langzeitarbeitsloser ALG-II-Empfänger bei. Insgesamt tendiert der Einsatz von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung unter Hartz IV im PARITÄTISCHEN zu einem gelungenen Umsetzen der politischen Intentionen. Der Einsatz von ´Ein-Euro-Jobs´ im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Politikwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 15103153 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Einsatz von ´Ein-Euro-Jobs´ im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. - Kristin Niproschke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristin Niproschke:
Der Einsatz von ´Ein-Euro-Jobs´ im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. - neues Buch

2007

ISBN: 9783638849395

ID: 690876382

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Organisation und Verwaltung, Note: 1,0, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Untersuchung zu dem Einsatz von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung in den Mitgliedorganisationen des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. galt es zu ermitteln, . ob ein ´´ausgeglichenes Verhältnis´´ zwischen den ALG-II-Empfängern und den hauptamtlich Beschäftigten in der jeweiligen Mitgliedsorganisation vorherrscht, . ob die sozialen Dienstleistungen des PARITÄTISCHEN durch die Arbeitsgelegenheiten verbessert werden, . ob die angestrebte Qualifizierung der Personen, die eine Arbeitsgelegenheit ableisten, seitens des Wohlfahrtsverbandes hinreichend umgesetzt wird und . ob auch die soziale Integration dieser Personen in die Gesellschaft durch den PARITÄTISCHEN hinreichend Beachtung findet. Die Erhebung hat gezeigt, dass die befragten Organisationen, die hauptsächlich auf dem Gebiet der sozialen Dienste oder des Gesundheitswesens tätig sind, ganz überwiegend Arbeitsgelegenheiten geschaffen haben bzw. ihre Schaffung beabsichtigen. Es kommen überwiegend auf zehn hauptamtlich Beschäftigte etwa ein bis zwei Arbeitsgelegenheiten. Somit gibt es ein ´´ausgeglichenes Verhältnis´´ (10 % - 20 %) zwischen den ALG-II-Empfängern und den hauptamtlich Beschäftigten in der Organisation, bei welcher die Schaffung einer Arbeitsgelegenheit am besten geeignet erscheint. Die Mitgliedsorganisationen meinten weiter, dass die Arbeitsgelegenheiten im PARITÄTISCHEN im Grossen und Ganzen zu einer Verbesserung sozialer Dienste beitrügen. Bei der richtigen Auswahl der ALG-II-Empfänger, bestenfalls durch die Abteilung in welcher die Arbeitsgelegenheit geschaffen worden ist, stellten sie eine zusätzliche Unterstützung für alle Beschäftigten in der jeweiligen Organisation dar. Die Befragten gaben ausserdem an, Der Einsatz von ´Ein-Euro-Jobs´ im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. Bücher > Fachbücher > Politikwissenschaft Taschenbuch 09.11.2007, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 15103153 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Einsatz von 'Ein-Euro-Jobs' im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. - Kristin Niproschke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristin Niproschke:
Der Einsatz von 'Ein-Euro-Jobs' im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. - neues Buch

2005, ISBN: 9783638849395

ID: b14929adbb9d5375b3d0b0ff08e276b5

Der Einsatz von 'Ein-Euro-Jobs' im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. Forschungsarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Organisation und Verwaltung, Note: 1,0, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Untersuchung zu dem Einsatz von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung in den Mitgliedorganisationen des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. galt es zu ermitteln, . ob ein "ausgeglichenes Verhältnis" zwischen den ALG-II-Empfängern und den hauptamtlich Beschäftigten in der jeweiligen Mitgliedsorganisation vorherrscht, . ob die sozialen Dienstleistungen des PARITÄTISCHEN durch die Arbeitsgelegenheiten verbessert werden, . ob die angestrebte Qualifizierung der Personen, die eine Arbeitsgelegenheit ableisten, seitens des Wohlfahrtsverbandes hinreichend umgesetzt wird und . ob auch die soziale Integration dieser Personen in die Gesellschaft durch den PARITÄTISCHEN hinreichend Beachtung findet. Die Erhebung hat gezeigt, dass die befragten Organisationen, die hauptsächlich auf dem Gebiet der sozialen Dienste oder des Gesundheitswesens tätig sind, ganz überwiegend Arbeitsgelegenheiten geschaffen haben bzw. ihre Schaffung beabsichtigen. Es kommen überwiegend auf zehn hauptamtlich Beschäftigte etwa ein bis zwei Arbeitsgelegenheiten. Somit gibt es ein "ausgeglichenes Verhältnis" (10 % - 20 %) zwischen den ALG-II-Empfängern und den hauptamtlich Beschäftigten in der Organisation, bei welcher die Schaffung einer Arbeitsgelegenheit am besten geeignet erscheint. Die Mitgliedsorganisationen meinten weiter, dass die Arbeitsgelegenheiten im PARITÄTISCHEN im Großen und Ganzen zu einer Verbesserung sozialer Dienste beitrügen. Bei der richtigen Auswahl der ALG-II-Empfänger, bestenfalls durch die Abteilung in welcher die Arbeitsgelegenheit geschaffen worden ist, stellten sie eine zusätzliche Unterstützung für alle Beschäftigten in der jeweiligen Organisation dar. Die Befragten gaben außerdem an, Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft 978-3-638-84939-5, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 15103153 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Einsatz von ´Ein-Euro-Jobs´ im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. - Kristin Niproschke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kristin Niproschke:
Der Einsatz von ´Ein-Euro-Jobs´ im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. - neues Buch

2005, ISBN: 9783638849395

ID: 116416335

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Organisation und Verwaltung, Note: 1,0, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Untersuchung zu dem Einsatz von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung in den Mitgliedorganisationen des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. galt es zu ermitteln, . ob ein ´´ausgeglichenes Verhältnis´´ zwischen den ALG-II-Empfängern und den hauptamtlich Beschäftigten in der jeweiligen Mitgliedsorganisation vorherrscht, . ob die sozialen Dienstleistungen des PARITÄTISCHEN durch die Arbeitsgelegenheiten verbessert werden, . ob die angestrebte Qualifizierung der Personen, die eine Arbeitsgelegenheit ableisten, seitens des Wohlfahrtsverbandes hinreichend umgesetzt wird und . ob auch die soziale Integration dieser Personen in die Gesellschaft durch den PARITÄTISCHEN hinreichend Beachtung findet. Die Erhebung hat gezeigt, dass die befragten Organisationen, die hauptsächlich auf dem Gebiet der sozialen Dienste oder des Gesundheitswesens tätig sind, ganz überwiegend Arbeitsgelegenheiten geschaffen haben bzw. ihre Schaffung beabsichtigen. Es kommen überwiegend auf zehn hauptamtlich Beschäftigte etwa ein bis zwei Arbeitsgelegenheiten. Somit gibt es ein ´´ausgeglichenes Verhältnis´´ (10 % - 20 %) zwischen den ALG-II-Empfängern und den hauptamtlich Beschäftigten in der Organisation, bei welcher die Schaffung einer Arbeitsgelegenheit am besten geeignet erscheint. Die Mitgliedsorganisationen meinten weiter, dass die Arbeitsgelegenheiten im PARITÄTISCHEN im Großen und Ganzen zu einer Verbesserung sozialer Dienste beitrügen. Bei der richtigen Auswahl der ALG-II-Empfänger, bestenfalls durch die Abteilung in welcher die Arbeitsgelegenheit geschaffen worden ist, stellten sie eine zusätzliche Unterstützung für alle Beschäftigten in der jeweiligen Organisation dar. Die Befragten gaben außerdem an, Der Einsatz von ´Ein-Euro-Jobs´ im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Politikwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 15103153 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Der Einsatz von 'Ein-Euro-Jobs' im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V.
Autor:

Niproschke, Kristin

Titel:

Der Einsatz von 'Ein-Euro-Jobs' im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V.

ISBN-Nummer:

9783638849395

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Organisation und Verwaltung, Note: 1,0, Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege Berlin, 18 Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Untersuchung zu dem Einsatz von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung in den Mitgliedorganisationen des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V. galt es zu ermitteln, .ob ein "ausgeglichenes Verhältnis" zwischen den ALG-II-Empfängern und den hauptamtlich Beschäftigten in der jeweiligen Mitgliedsorganisation vorherrscht, .ob die sozialen Dienstleistungen des PARITÄTISCHEN durch die Arbeitsgelegenheiten verbessert werden, .ob die angestrebte Qualifizierung der Personen, die eine Arbeitsgelegenheit ableisten, seitens des Wohlfahrtsverbandes hinreichend umgesetzt wird und .ob auch die soziale Integration dieser Personen in die Gesellschaft durch den PARITÄTISCHEN hinreichend Beachtung findet. Die Erhebung hat gezeigt, dass die befragten Organisationen, die hauptsächlich auf dem Gebiet der sozialen Dienste oder des Gesundheitswesens tätig sind, ganz überwiegend Arbeitsgelegenheiten geschaffen haben bzw. ihre Schaffung beabsichtigen. Es kommen überwiegend auf zehn hauptamtlich Beschäftigte etwa ein bis zwei Arbeitsgelegenheiten. Somit gibt es ein "ausgeglichenes Verhältnis" (10 % - 20 %) zwischen den ALG-II-Empfängern und den hauptamtlich Beschäftigten in der Organisation, bei welcher die Schaffung einer Arbeitsgelegenheit am besten geeignet erscheint. Die Mitgliedsorganisationen meinten weiter, dass die Arbeitsgelegenheiten im PARITÄTISCHEN im Großen und Ganzen zu einer Verbesserung sozialer Dienste beitrügen. Bei der richtigen Auswahl der ALG-II-Empfänger, bestenfalls durch die Abteilung in welcher die Arbeitsgelegenheit geschaffen worden ist, stellten sie eine zusätzliche Unterstützung für alle Beschäftigten in der jeweiligen Organisation dar. Die Befragten gaben außerdem an, dass die ALG-II-Empfänger in einer Arbeitsgelegenheit Qualifikationen im Rahmen der monatlichen finanziellen Unterstützung erlangten; wünschenswert ist sicherlich ihr weiterer Ausbau. Des Weiteren sehen die befragten Organisationen sehr wohl die Chance, die langzeitarbeitslosen ALG-II-Empfänger wieder erwerbsfähig zu machen. Leider ist es nicht möglich, aufgrund der aktuellen Situation auf dem ersten Arbeitsmarkt, jeden auch wieder in reguläre Beschäftigung zu bringen. In einem ersten Schritt werden die Betroffenen durch die Organisationen wieder in die Gesellschaft integriert, indem sie den Arbeitsalltag durch diese Arbeitsgelegenheit erneut kennen lernen und größtenteils auch Qualifizierungsangebote wahrnehmen. Dieses Vorgehen trägt nach Meinung der Befragten deutlich zur Wiedererlangung oder Aufrechterhaltung der Erwerbsfähigkeit langzeitarbeitsloser ALG-II-Empfänger bei. Insgesamt tendiert der Einsatz von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung unter Hartz IV im PARITÄTISCHEN zu einem gelungenen Umsetzen der politischen Intentionen.

Detailangaben zum Buch - Der Einsatz von 'Ein-Euro-Jobs' im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V.


EAN (ISBN-13): 9783638849395
ISBN (ISBN-10): 3638849392
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
64 Seiten
Gewicht: 0,105 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 01.03.2008 13:23:04
Buch zuletzt gefunden am 26.10.2016 15:42:22
ISBN/EAN: 9783638849395

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-84939-2, 978-3-638-84939-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher