. .
Deutsch
Schweiz
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.ch

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.ch
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 49.00 EUR, größter Preis: 59.22 EUR, Mittelwert: 51.04 EUR
Negative Diskursivität? - Johannes Schlegel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Johannes Schlegel:

Negative Diskursivität? - neues Buch

ISBN: 9783639060119

ID: 116471309

Jean Baudrillard, einer der wichtigsten Theoretiker der Postmoderne, scheint untrennbar mit der Simulationstheorie verbunden zu sein. Dieses Buch möchte einen anderen Zugang vorschlagen und auf die besondere diskursive Struktur seiner Theorie hinweisen, die in einzigartiger Weise radikal ist und nicht unerhebliche Probleme evoziert: Ist eine diskursive Aufhebung von Diskursivität möglich? Wie kann Diskursivität mit ihren eigenen Mitteln bis an ihre Grenzen, zur Implosion und zum Scheitern gebracht werden? Um diese und ähnliche Fragen beantworten zu können, wird in der Auseinandersetzung mit Foucault ein Begriff von Diskursivität gewonnen, zu dem sich der Baudrillards komplementär verhält. Dies liegt in einer medialen Erfahrung begründet, die sich als spezifisch modern ausdifferenziert hat. Hiervon ausgehend wird gezeigt, dass sich Baudrillards Theorie als negativ-autoperformativ lesen lässt und als Reaktion auf Probleme zu verstehen ist, die für gegenwärtige, avancierte Theoriebildung charakteristisch sind. Die Beschreibung der negativen Diskursivität ist schließlich Kritik und Apologie zugleich. Das Buch richtet sich an Kultur-, Literatur- und Medienwissenschaftler. Baudrillard, Foucault und die Grenzen des Diskursiven Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft, [PU: VDM Verlag Dr. Müller, Saarbrücken]

Neues Buch Thalia.de
No. 15713096 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Negative Diskursivität? - Johannes Schlegel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Johannes Schlegel:

Negative Diskursivität? - neues Buch

ISBN: 9783639060119

ID: c36030977b4dd932137c6b7b48f00556

Baudrillard, Foucault und die Grenzen des Diskursiven Jean Baudrillard, einer der wichtigsten Theoretiker der Postmoderne, scheint untrennbar mit der Simulationstheorie verbunden zu sein. Dieses Buch möchte einen anderen Zugang vorschlagen und auf die besondere diskursive Struktur seiner Theorie hinweisen, die in einzigartiger Weise radikal ist und nicht unerhebliche Probleme evoziert: Ist eine diskursive Aufhebung von Diskursivität möglich? Wie kann Diskursivität mit ihren eigenen Mitteln bis an ihre Grenzen, zur Implosion und zum Scheitern gebracht werden? Um diese und ähnliche Fragen beantworten zu können, wird in der Auseinandersetzung mit Foucault ein Begriff von Diskursivität gewonnen, zu dem sich der Baudrillards komplementär verhält. Dies liegt in einer medialen Erfahrung begründet, die sich als spezifisch modern ausdifferenziert hat. Hiervon ausgehend wird gezeigt, dass sich Baudrillards Theorie als negativ-autoperformativ lesen lässt und als Reaktion auf Probleme zu verstehen ist, die für gegenwärtige, avancierte Theoriebildung charakteristisch sind. Die Beschreibung der negativen Diskursivität ist schliesslich Kritik und Apologie zugleich. Das Buch richtet sich an Kultur-, Literatur- und Medienwissenschaftler. Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft 978-3-639-06011-9, VDM

Neues Buch Buch.ch
Nr. 15713096 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Negative Diskursivität? - Johannes Schlegel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Johannes Schlegel:
Negative Diskursivität? - neues Buch

ISBN: 9783639060119

ID: 827c99f661281823cfb0d1884761359d

Baudrillard, Foucault und die Grenzen des Diskursiven Jean Baudrillard, einer der wichtigsten Theoretiker der Postmoderne, scheint untrennbar mit der Simulationstheorie verbunden zu sein. Dieses Buch möchte einen anderen Zugang vorschlagen und auf die besondere diskursive Struktur seiner Theorie hinweisen, die in einzigartiger Weise radikal ist und nicht unerhebliche Probleme evoziert: Ist eine diskursive Aufhebung von Diskursivität möglich? Wie kann Diskursivität mit ihren eigenen Mitteln bis an ihre Grenzen, zur Implosion und zum Scheitern gebracht werden? Um diese und ähnliche Fragen beantworten zu können, wird in der Auseinandersetzung mit Foucault ein Begriff von Diskursivität gewonnen, zu dem sich der Baudrillards komplementär verhält. Dies liegt in einer medialen Erfahrung begründet, die sich als spezifisch modern ausdifferenziert hat. Hiervon ausgehend wird gezeigt, dass sich Baudrillards Theorie als negativ-autoperformativ lesen lässt und als Reaktion auf Probleme zu verstehen ist, die für gegenwärtige, avancierte Theoriebildung charakteristisch sind. Die Beschreibung der negativen Diskursivität ist schließlich Kritik und Apologie zugleich. Das Buch richtet sich an Kultur-, Literatur- und Medienwissenschaftler. Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft 978-3-639-06011-9, VDM

Neues Buch Buch.de
Nr. 15713096 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Negative Diskursivität? - Johannes Schlegel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Johannes Schlegel:
Negative Diskursivität? - neues Buch

ISBN: 9783639060119

ID: 116471309

Jean Baudrillard, einer der wichtigsten Theoretiker der Postmoderne, scheint untrennbar mit der Simulationstheorie verbunden zu sein. Dieses Buch möchte einen anderen Zugang vorschlagen und auf die besondere diskursive Struktur seiner Theorie hinweisen, die in einzigartiger Weise radikal ist und nicht unerhebliche Probleme evoziert: Ist eine diskursive Aufhebung von Diskursivität möglich? Wie kann Diskursivität mit ihren eigenen Mitteln bis an ihre Grenzen, zur Implosion und zum Scheitern gebracht werden? Um diese und ähnliche Fragen beantworten zu können, wird in der Auseinandersetzung mit Foucault ein Begriff von Diskursivität gewonnen, zu dem sich der Baudrillards komplementär verhält. Dies liegt in einer medialen Erfahrung begründet, die sich als spezifisch modern ausdifferenziert hat. Hiervon ausgehend wird gezeigt, dass sich Baudrillards Theorie als negativ-autoperformativ lesen lässt und als Reaktion auf Probleme zu verstehen ist, die für gegenwärtige, avancierte Theoriebildung charakteristisch sind. Die Beschreibung der negativen Diskursivität ist schließlich Kritik und Apologie zugleich. Das Buch richtet sich an Kultur-, Literatur- und Medienwissenschaftler. Baudrillard, Foucault und die Grenzen des Diskursiven Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft, VDM

Neues Buch Thalia.de
No. 15713096 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Negative Diskursivität? - Schlegel, Johannes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schlegel, Johannes:
Negative Diskursivität? - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783639060119

[ED: Softcover], [PU: Vdm Verlag Dr. Müller], Jean Baudrillard, einer der wichtigsten Theoretiker der Postmoderne, scheint untrennbar mit der Simulationstheorie verbunden zu sein. Dieses Buch möchte einen anderen Zugang vorschlagen und auf die besondere diskursive Struktur seiner Theorie hinweisen, die in einzigartiger Weise radikal ist und nicht unerhebliche Probleme evoziert: Ist eine diskursive Aufhebung von Diskursivität möglich? Wie kann Diskursivität mit ihren eigenen Mitteln bis an ihre Grenzen, zur Implosion und zum Scheitern gebracht werden? Um diese und ähnliche Fragen beantworten zu können, wird in der Auseinandersetzung mit Foucault ein Begriff von Diskursivität gewonnen, zu dem sich der Baudrillards komplementär verhält. Dies liegt in einer medialen Erfahrung begründet, die sich als spezifisch modern ausdifferenziert hat. Hiervon ausgehend wird gezeigt, dass sich Baudrillards Theorie als negativ-autoperformativ lesen lässt und als Reaktion auf Probleme zu verstehen ist, die für gegenwärtige, avancierte Theoriebildung charakteristisch sind. Die Beschreibung der negativen Diskursivität ist schließlich Kritik und Apologie zugleich. Das Buch richtet sich an Kultur-, Literatur- und Medienwissenschaftler.2008. 84 S.Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Negative Diskursivität?
Autor:

Schlegel, Johannes

Titel:

Negative Diskursivität?

ISBN-Nummer:

9783639060119

Jean Baudrillard, einer der wichtigsten Theoretiker der Postmoderne, scheint untrennbar mit der Simulationstheorie verbunden zu sein. Dieses Buch möchte einen anderen Zugang vorschlagen und auf die besondere diskursive Struktur seiner Theorie hinweisen, die in einzigartiger Weise radikal ist und nicht unerhebliche Probleme evoziert: Ist eine diskursive Aufhebung von Diskursivität möglich? Wie kann Diskursivität mit ihren eigenen Mitteln bis an ihre Grenzen, zur Implosion und zum Scheitern gebracht werden? Um diese und ähnliche Fragen beantworten zu können, wird in der Auseinandersetzung mit Foucault ein Begriff von Diskursivität gewonnen, zu dem sich der Baudrillards komplementär verhält. Dies liegt in einer medialen Erfahrung begründet, die sich als spezifisch modern ausdifferenziert hat. Hiervon ausgehend wird gezeigt, dass sich Baudrillards Theorie als negativ-autoperformativ lesen lässt und als Reaktion auf Probleme zu verstehen ist, die für gegenwärtige, avancierte Theoriebildung charakteristisch sind. Die Beschreibung der negativen Diskursivität ist schließlich Kritik und Apologie zugleich. Das Buch richtet sich an Kultur-, Literatur- und Medienwissenschaftler.

Detailangaben zum Buch - Negative Diskursivität?


EAN (ISBN-13): 9783639060119
ISBN (ISBN-10): 3639060113
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: VDM Verlag
84 Seiten
Gewicht: 0,142 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 09.12.2008 03:37:12
Buch zuletzt gefunden am 14.10.2016 21:51:21
ISBN/EAN: 9783639060119

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-639-06011-3, 978-3-639-06011-9

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher