. .
Deutsch
Schweiz
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.ch

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.ch
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 2.19 EUR, größter Preis: 58.00 EUR, Mittelwert: 27.01 EUR
Christian Rothacher: Uns blieben die Feuerringe
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Christian Rothacher: Uns blieben die Feuerringe - gebrauchtes Buch

2007, ISBN: 9783858813275

ID: 90417c99d86fd5c2c327e778138baa64

Um 1970 gehörte der Aargauer Christian Rothacher (1944-2007) zu den bedeutendsten Künstlern der Schweiz. Nach einer Lehre bei Bally und einer ersten Karriere als Schuhdesigner beschäftigte sich Rothacher zuerst intensiv mit der Pop-Art, schuf dann aber ein pointiertes, zwischen Konzeptkunst und Arte povera angesiedeltes Werk. Wie Hugo Suter oder Max Matter gehörte Rothacher zur Ateliergemeinschaft Ziegelrain in Aarau, wo viele seiner wichtigsten Arbeiten entstanden: Objekte aus Holz, Leder, Fell oder Ga Um 1970 gehörte der Aargauer Christian Rothacher (1944-2007) zu den bedeutendsten Künstlern der Schweiz. Nach einer Lehre bei Bally und einer ersten Karriere als Schuhdesigner beschäftigte sich Rothacher zuerst intensiv mit der Pop-Art, schuf dann aber ein pointiertes, zwischen Konzeptkunst und Arte povera angesiedeltes Werk. Wie Hugo Suter oder Max Matter gehörte Rothacher zur Ateliergemeinschaft Ziegelrain in Aarau, wo viele seiner wichtigsten Arbeiten entstanden: Objekte aus Holz, Leder, Fell oder Gaze, zarte Aquarelle und feinsinnige, ironische Installationen. 1971 vertrat Christian Rothacher die Schweiz an der Biennale von São Paulo und zeigte national wie international erfolgreiche Einzelausstellungen, zog sich aber in den 1980er-Jahren aus dem Kunstbetrieb zurück; dennoch entstanden weiterhin Zeichnungen und Objekte. Die verspielten und poetischen Einzelwerke und Werkgruppen, die an Arbeiten von Markus Raetz denken lassen, reflektieren die künstlerische Diskussion jener Jahre.Zum ersten Mal wird dieses Lebenswerk im Kunsthaus Aarau nun mit einer Retrospektive gewürdigt. Mit rund 100 Abbildungen, Essays und einer Auswahl aus Rothachers bislang unveröffentlichten Briefen an seine (Künstler-)Freunde gibt diese Monografie einen Überblick über sein Schaffen.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03858813273 Versandkosten:, 3, DE. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Christian Rothacher: Uns blieben die Feuerringe. Retrospektive
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Rothacher: Uns blieben die Feuerringe. Retrospektive - gebunden oder broschiert

2011, ISBN: 3858813273

ID: 7125354245

[EAN: 9783858813275], [PU: Scheidegger & Spiess], ROTHACHER, CHRISTIAN,AUSSTELLUNGSKATALOGE; KUNST,AARGAUER KUNSTHAUS AARAU,AARAU; MUSEEN, Jacket, Gebraucht - Gut Schnitt/Schutzumschlag mit geringen Lagerspuren, unbenutzt, Stempel unten, Mängelexemplar - Um 1970 gehörte der Aargauer Christian Rothacher (1944 2007) zu den bedeutendsten Künstlern der Schweiz. Nach einer Lehre bei Bally und einer ersten Karriere als Schuhdesigner beschäftigte sich Rothacher zuerst intensiv mit der Pop-Art, schuf dann aber ein pointiertes, zwischen Konzeptkunst und Arte povera angesiedeltes Werk. Wie Hugo Suter oder Max Matter gehörte Rothacher zur Ateliergemeinschaft Ziegelrain in Aarau, wo viele seiner wichtigsten Arbeiten entstanden: Objekte aus Holz, Leder, Fell oder Gaze, zarte Aquarelle und feinsinnige, ironische Installationen. 1971 vertrat Christian Rothacher die Schweiz an der Biennale von São Paulo und zeigte national wie international erfolgreiche Einzelausstellungen, zog sich aber in den 1980er-Jahren aus dem Kunstbetrieb zurück; dennoch entstanden weiterhin Zeichnungen und Objekte. Die verspielten und poetischen Einzelwerke und Werkgruppen, die an Arbeiten von Markus Raetz denken lassen, reflektieren die künstlerische Diskussion jener Jahre. Zum ersten Mal wird dieses Lebenswerk im Kunsthaus Aarau nun mit einer Retrospektive gewürdigt. Mit rund 100 Abbildungen, Essays und einer Auswahl aus Rothachers bislang unveröffentlichten Briefen an seine (Künstler-)Freunde gibt diese Monografie einen Überblick über sein Schaffen. 163 pp. Deutsch

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Rhein-Team Lörrach Ivano Narducci e.K., Lörrach, Germany [57451429] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 5.39
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Christian Rothacher: Uns blieben die Feuerringe. Retrospektive
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Rothacher: Uns blieben die Feuerringe. Retrospektive - gebunden oder broschiert

1

ISBN: 9783858813275

[ED: Gebundene Ausgabe], [PU: Scheidegger & Spiess], Gebraucht - Gut Schnitt/Schutzumschlag mit geringen Lagerspuren, unbenutzt, Stempel unten, Mängelexemplar - Um 1970 gehörte der Aargauer Christian Rothacher (1944 2007) zu den bedeutendsten Künstlern der Schweiz. Nach einer Lehre bei Bally und einer ersten Karriere als Schuhdesigner beschäftigte sich Rothacher zuerst intensiv mit der Pop-Art, schuf dann aber ein pointiertes, zwischen Konzeptkunst und Arte povera angesiedeltes Werk. Wie Hugo Suter oder Max Matter gehörte Rothacher zur Ateliergemeinschaft Ziegelrain in Aarau, wo viele seiner wichtigsten Arbeiten entstanden: Objekte aus Holz, Leder, Fell oder Gaze, zarte Aquarelle und feinsinnige, ironische Installationen. 1971 vertrat Christian Rothacher die Schweiz an der Biennale von São Paulo und zeigte national wie international erfolgreiche Einzelausstellungen, zog sich aber in den 1980er-Jahren aus dem Kunstbetrieb zurück dennoch entstanden weiterhin Zeichnungen und Objekte. Die verspielten und poetischen Einzelwerke und Werkgruppen, die an Arbeiten von Markus Raetz denken lassen, reflektieren die künstlerische Diskussion jener Jahre. Zum ersten Mal wird dieses Lebenswerk im Kunsthaus Aarau nun mit einer Retrospektive gewürdigt. Mit rund 100 Abbildungen, Essays und einer Auswahl aus Rothachers bislang unveröffentlichten Briefen an seine (Künstler-)Freunde gibt diese Monografie einen Überblick über sein Schaffen. -, [SC: 7.95], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, [GW: 844g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Rhein-Team Lörrach
Versandkosten:Versand in die Schweiz (EUR 7.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Christian Rothacher: Uns blieben die Feuerringe. Retrospektive
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Rothacher: Uns blieben die Feuerringe. Retrospektive - gebunden oder broschiert

1, ISBN: 9783858813275

[ED: Gebundene Ausgabe], [PU: Scheidegger & Spiess], Gebraucht - Gut Schnitt/Schutzumschlag mit geringen Lagerspuren, unbenutzt, Stempel unten, Mängelexemplar - Um 1970 gehörte der Aargauer Christian Rothacher (1944 2007) zu den bedeutendsten Künstlern der Schweiz. Nach einer Lehre bei Bally und einer ersten Karriere als Schuhdesigner beschäftigte sich Rothacher zuerst intensiv mit der Pop-Art, schuf dann aber ein pointiertes, zwischen Konzeptkunst und Arte povera angesiedeltes Werk. Wie Hugo Suter oder Max Matter gehörte Rothacher zur Ateliergemeinschaft Ziegelrain in Aarau, wo viele seiner wichtigsten Arbeiten entstanden: Objekte aus Holz, Leder, Fell oder Gaze, zarte Aquarelle und feinsinnige, ironische Installationen. 1971 vertrat Christian Rothacher die Schweiz an der Biennale von São Paulo und zeigte national wie international erfolgreiche Einzelausstellungen, zog sich aber in den 1980er-Jahren aus dem Kunstbetrieb zurück dennoch entstanden weiterhin Zeichnungen und Objekte. Die verspielten und poetischen Einzelwerke und Werkgruppen, die an Arbeiten von Markus Raetz denken lassen, reflektieren die künstlerische Diskussion jener Jahre. Zum ersten Mal wird dieses Lebenswerk im Kunsthaus Aarau nun mit einer Retrospektive gewürdigt. Mit rund 100 Abbildungen, Essays und einer Auswahl aus Rothachers bislang unveröffentlichten Briefen an seine (Künstler-)Freunde gibt diese Monografie einen Überblick über sein Schaffen. -, [SC: 0.00], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, [GW: 844g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Rhein-Team Lörrach
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Christian Rothacher - Stephan Kunz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stephan Kunz:
Christian Rothacher - Erstausgabe

2011, ISBN: 9783858813275

Gebundene Ausgabe, ID: 17226557

Uns blieben die Feuerringe, [ED: 1], Hardcover, Buch, [PU: Scheidegger & Spiess]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 5-7 Tagen, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Christian Rothacher
Autor:

Stephan Kunz

Titel:

Christian Rothacher

ISBN-Nummer:

9783858813275

Um 1970 gehörte der Aargauer Christian Rothacher (1944-2007) zu den bedeutendsten Künstlern der Schweiz. Nach einer Lehre bei Bally und einer ersten Karriere als Schuhdesigner beschäftigte sich Rothacher zuerst intensiv mit der Pop-Art, schuf dann aber ein pointiertes, zwischen Konzeptkunst und Arte povera angesiedeltes Werk. Wie Hugo Suter oder Max Matter gehörte Rothacher zur Ateliergemeinschaft Ziegelrain in Aarau, wo viele seiner wichtigsten Arbeiten entstanden: Objekte aus Holz, Leder, Fell oder Gaze, zarte Aquarelle und feinsinnige, ironische Installationen. 1971 vertrat Christian Rothacher die Schweiz an der Biennale von São Paulo und zeigte national wie international erfolgreiche Einzelausstellungen, zog sich aber in den 1980er-Jahren aus dem Kunstbetrieb zurück; dennoch entstanden weiterhin Zeichnungen und Objekte. Die verspielten und poetischen Einzelwerke und Werkgruppen, die an Arbeiten von Markus Raetz denken lassen, reflektieren die künstlerische Diskussion jener Jahre. Zum ersten Mal wird dieses Lebenswerk im Kunsthaus Aarau nun mit einer Retrospektive gewürdigt. Mit rund 100 Abbildungen, Essays und einer Auswahl aus Rothachers bislang unveröffentlichten Briefen an seine (Künstler-)Freunde gibt diese Monografie einen Überblick über sein Schaffen.

Detailangaben zum Buch - Christian Rothacher


EAN (ISBN-13): 9783858813275
ISBN (ISBN-10): 3858813273
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: Scheidegger & Spiess
163 Seiten
Gewicht: 0,845 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 24.05.2011 09:31:39
Buch zuletzt gefunden am 10.11.2016 23:57:08
ISBN/EAN: 9783858813275

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-85881-327-3, 978-3-85881-327-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher