. .
Deutsch
Schweiz
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.ch

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.ch
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 35,00 €, größter Preis: 89,80 €, Mittelwert: 67,88 €
Das Ende der
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Violante, Cinzio, Giorgio Cracco und Gerhard Dilcher:
Das Ende der "großen Illusion" : ein europäischer Historiker im Spannungsfeld von Krieg und Nachkriegszeit, Henri Pirenne (1914 - 1923) - zu einer Neulesung der "Geschichte Europas". von. Hrsg. von Gerhard Dilcher. Mit einem Vorw. von Giorgio Cracco - Taschenbuch

2004, ISBN: 3428115910

ID: 7405934520

[EAN: 9783428115914], Neubuch, [SC: 2.3], [PU: Berlin : Duncker und Humblot,], MEDIÄVISTIK; PIRENNE, HENRI; JAHRHUNDERT, 20. /GEISTES- UND KULTURGESCHICHTE; HENRI[DNB]; GESCHICHTSSCHREIBUNG[DNB]; GESCHICHTE 1914-1923[DNB], 381 S. ; 23 cm Der italienische Mediävist Cinzio Violante hat sein letztes größeres Werk dem Leben und Denken des belgischen Historikers Henri Pirenne gewidmet. Pirenne, im Ersten Weltkrieg in Deutschland interniert, wendet sich in dieser Zeit von der traditionellen nationalen Geschichtsschreibung ab und einer europäischen, sozialhistorischen Konzeption zu. Violante, selbst deutscher Kriegsgefangener im Zweiten Weltkrieg, findet in ihm einen Spiegel, in welchem er sein eigenes Erleben erkennen und verstehen kann. Dabei will er weder eine Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, der beiden Weltkriege und ihrer politischen und ideellen Hintergründe schreiben, noch beabsichtigt er, die Verflochtenheit der damaligen deutschen Geschichtsschreibung in völkische, nationale und machtpolitische Ideologien zum Thema zu machen, obwohl dies laufend eine wichtige Rolle spielt. Er verfaßt vielmehr ein sehr persönliches Dokument von großer Authentizität, in dem er sich mit seiner Stellung zur deutschen und europäischen Geschichtssschreibung auseinandersetzt.Zum Problem wird Violante dabei die Kollision widersprüchlicher persönlicher Wahrnehmung bzw. Einschätzung Deutschlands. Zum einen erlebt er Deutschland als Militär- und Machtstaat - während seiner Gefangenschaft in Griechenland und als Internierter während des Krieges in Deutschland. Zum anderen findet er in Deutschland eine von ihm bewunderte wissenschaftliche und geistige Kultur, wie er sie als Student und junger Gelehrter kennengelernt hatte und die ihn zeitlebens fasziniert.Das Medium, in dem die Auseinandersetzungen mit den jeweiligen Gegenwarten, das äußere und innere Ringen Pirennes wie der deutschen Historiker, vor allem Violantes selbst, stattfinden, ist die Geschichte des Mittelalters: Sie ist der Ort unserer Herkunft, Spiegel unserer Wertvorstellungen und Emotionen sowie das Refugium, in dem Violante innere Ruhe findet. ISBN 9783428115914 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 470

Neues Buch ZVAB.com
Speyer & Peters GmbH, Berlin, Germany [51215482] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 2.30
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Ende der
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Violante, Cinzio, Giorgio Cracco und Gerhard Dilcher:
Das Ende der "großen Illusion" : ein europäischer Historiker im Spannungsfeld von Krieg und Nachkriegszeit, Henri Pirenne (1914 - 1923) - zu einer Neulesung der "Geschichte Europas". von. Hrsg. von Gerhard Dilcher. Mit einem Vorw. von Giorgio Cracco - Taschenbuch

2004, ISBN: 3428115910

ID: 7405934520

[EAN: 9783428115914], Neubuch, [PU: Berlin : Duncker und Humblot,], MEDIÄVISTIK; PIRENNE, HENRI; JAHRHUNDERT, 20. /GEISTES- UND KULTURGESCHICHTE; HENRI[DNB]; GESCHICHTSSCHREIBUNG[DNB]; GESCHICHTE 1914-1923[DNB], 381 S. ; 23 cm Der italienische Mediävist Cinzio Violante hat sein letztes größeres Werk dem Leben und Denken des belgischen Historikers Henri Pirenne gewidmet. Pirenne, im Ersten Weltkrieg in Deutschland interniert, wendet sich in dieser Zeit von der traditionellen nationalen Geschichtsschreibung ab und einer europäischen, sozialhistorischen Konzeption zu. Violante, selbst deutscher Kriegsgefangener im Zweiten Weltkrieg, findet in ihm einen Spiegel, in welchem er sein eigenes Erleben erkennen und verstehen kann. Dabei will er weder eine Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, der beiden Weltkriege und ihrer politischen und ideellen Hintergründe schreiben, noch beabsichtigt er, die Verflochtenheit der damaligen deutschen Geschichtsschreibung in völkische, nationale und machtpolitische Ideologien zum Thema zu machen, obwohl dies laufend eine wichtige Rolle spielt. Er verfaßt vielmehr ein sehr persönliches Dokument von großer Authentizität, in dem er sich mit seiner Stellung zur deutschen und europäischen Geschichtssschreibung auseinandersetzt.Zum Problem wird Violante dabei die Kollision widersprüchlicher persönlicher Wahrnehmung bzw. Einschätzung Deutschlands. Zum einen erlebt er Deutschland als Militär- und Machtstaat - während seiner Gefangenschaft in Griechenland und als Internierter während des Krieges in Deutschland. Zum anderen findet er in Deutschland eine von ihm bewunderte wissenschaftliche und geistige Kultur, wie er sie als Student und junger Gelehrter kennengelernt hatte und die ihn zeitlebens fasziniert.Das Medium, in dem die Auseinandersetzungen mit den jeweiligen Gegenwarten, das äußere und innere Ringen Pirennes wie der deutschen Historiker, vor allem Violantes selbst, stattfinden, ist die Geschichte des Mittelalters: Sie ist der Ort unserer Herkunft, Spiegel unserer Wertvorstellungen und Emotionen sowie das Refugium, in dem Violante innere Ruhe findet. ISBN 9783428115914 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 470

Neues Buch Abebooks.de
Speyer & Peters GmbH, Berlin, Germany [51215482] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 2.30
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Ende der großen Illusion . - Cinzio Violante
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Cinzio Violante:
Das Ende der großen Illusion . - neues Buch

ISBN: 9783428115914

ID: 1b00bf066b2a658a78eb8d8f733ff9bf

Der italienische Mediävist Cinzio Violante hat sein letztes größeres Werk dem Leben und Denken des belgischen Historikers Henri Pirenne gewidmet. Pirenne, im Ersten Weltkrieg in Deutschland interniert, wendet sich in dieser Zeit von der traditionellen nationalen Geschichtsschreibung ab und einer europäischen, sozialhistorischen Konzeption zu. Violante, selbst deutscher Kriegsgefangener im Zweiten Weltkrieg, findet in ihm einen Spiegel, in welchem er sein eigenes Erleben erkennen und verstehe Der italienische Mediävist Cinzio Violante hat sein letztes größeres Werk dem Leben und Denken des belgischen Historikers Henri Pirenne gewidmet. Pirenne, im Ersten Weltkrieg in Deutschland interniert, wendet sich in dieser Zeit von der traditionellen nationalen Geschichtsschreibung ab und einer europäischen, sozialhistorischen Konzeption zu. Violante, selbst deutscher Kriegsgefangener im Zweiten Weltkrieg, findet in ihm einen Spiegel, in welchem er sein eigenes Erleben erkennen und verstehen kann. Dabei will er weder eine Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, der beiden Weltkriege und ihrer politischen und ideellen Hintergründe schreiben, noch beabsichtigt er, die Verflochtenheit der damaligen deutschen Geschichtsschreibung in völkische, nationale und machtpolitische Ideologien zum Thema zu machen, obwohl dies laufend eine wichtige Rolle spielt. Er verfaßt vielmehr ein sehr persönliches Dokument von großer Authentizität, in dem er sich mit seiner Stellung zur deutschen und europäischen Geschichtssschreibung auseinandersetzt. Zum Problem wird Violante dabei die Kollision widersprüchlicher persönlicher Wahrnehmung bzw. Einschätzung Deutschlands. Zum einen erlebt er Deutschland als Militär- und Machtstaat - während seiner Gefangenschaft in Griechenland und als Internierter während des Krieges in Deutschland. Zum anderen findet er in Deutschland eine von ihm bewunderte wissenschaftliche und geistige Kultur, wie er sie als Student und junger Gelehrter kennengelernt hatte und die ihn zeitlebens fasziniert. Das Medium, in dem die Auseinandersetzungen mit den jeweiligen Gegenwarten, das äußere und innere Ringen Pirennes wie der deutschen Historiker, vor allem Violantes selbst, stattfinden, ist die Geschichte des Mittelalters: Sie ist der Ort unserer Herkunft, Spiegel unserer Wertvorstellungen und Emotionen sowie das Refugium, in dem Violante innere Ruhe findet. Bücher 978-3-428-11591-4, Duncker & Humblot

Neues Buch Buch.de
Nr. 5817712 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig innerhalb von 3 Wochen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das  Ende der
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Violante, Cinzio.:
Das Ende der "großen Illusion". ein europäischer Historiker im Spannungsfeld von Krieg und Nachkriegszeit, Henri Pirenne (1914 - 1923) - zu einer Neulesung der "Geschichte Europas". - gebrauchtes Buch

2004, ISBN: 9783428115914

[ED: okart.], [PU: Berlin, Duncker und Humblot, 2004.], 23 cm. 381 S. okart. Schriften des Italienisch-Deutschen Historischen Instituts in Trient Bd. 18 kl.Fehlstelle auf Deckelrückseite, sonst guter Zustand (NP 89,90). Schriften des Italienisch-Deutschen Historischen Instituts in Trient Bd. 18, [SC: 2.20], gewerbliches Angebot, [GW: 800g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Antiquariat Werner Haschtmann
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.20)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das  Ende der
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Violante, Cinzio.:
Das Ende der "großen Illusion". ein europäischer Historiker im Spannungsfeld von Krieg und Nachkriegszeit, Henri Pirenne (1914 - 1923) - zu einer Neulesung der "Geschichte Europas". - gebrauchtes Buch

2004, ISBN: 3428115910

ID: 129648BB

23 cm. 381 S. okart. Schriften des Italienisch-Deutschen Historischen Instituts in Trient ; Bd. 18 kl.Fehlstelle auf Deckelrückseite, sonst guter Zustand (NP 89,90). Versand D: 2,20 EUR, [PU:Berlin, Duncker und Humblot, 2004.]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Annette Haschtmann, 60322 Frankfurt
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 2.20)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Das Ende der "großen Illusion"
Autor:

Violante, Cinzio

Titel:

Das Ende der "großen Illusion"

ISBN-Nummer:

Der italienische Mediävist Cinzio Violante hat sein letztes größeres Werk dem Leben und Denken des belgischen Historikers Henri Pirenne gewidmet. Pirenne, im Ersten Weltkrieg in Deutschland interniert, wendet sich in dieser Zeit von der traditionellen nationalen Geschichtsschreibung ab und einer europäischen, sozialhistorischen Konzeption zu. Violante, selbst deutscher Kriegsgefangener im Zweiten Weltkrieg, findet in ihm einen Spiegel, in welchem er sein eigenes Erleben erkennen und verstehen kann. Dabei will er weder eine Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, der beiden Weltkriege und ihrer politischen und ideellen Hintergründe schreiben, noch beabsichtigt er, die Verflochtenheit der damaligen deutschen Geschichtsschreibung in völkische, nationale und machtpolitische Ideologien zum Thema zu machen, obwohl dies laufend eine wichtige Rolle spielt. Er verfaßt vielmehr ein sehr persönliches Dokument von großer Authentizität, in dem er sich mit seiner Stellung zur deutschen und europäischen Geschichtssschreibung auseinandersetzt. Zum Problem wird Violante dabei die Kollision widersprüchlicher persönlicher Wahrnehmung bzw. Einschätzung Deutschlands. Zum einen erlebt er Deutschland als Militär- und Machtstaat - während seiner Gefangenschaft in Griechenland und als Internierter während des Krieges in Deutschland. Zum anderen findet er in Deutschland eine von ihm bewunderte wissenschaftliche und geistige Kultur, wie er sie als Student und junger Gelehrter kennengelernt hatte und die ihn zeitlebens fasziniert. Das Medium, in dem die Auseinandersetzungen mit den jeweiligen Gegenwarten, das äußere und innere Ringen Pirennes wie der deutschen Historiker, vor allem Violantes selbst, stattfinden, ist die Geschichte des Mittelalters: Sie ist der Ort unserer Herkunft, Spiegel unserer Wertvorstellungen und Emotionen sowie das Refugium, in dem Violante innere Ruhe findet.

Detailangaben zum Buch - Das Ende der "großen Illusion"


EAN (ISBN-13): 9783428115914
ISBN (ISBN-10): 3428115910
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2004
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
381 Seiten
Gewicht: 0,485 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 05.06.2007 14:07:05
Buch zuletzt gefunden am 01.05.2017 15:34:17
ISBN/EAN: 3428115910

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-428-11591-0, 978-3-428-11591-4


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher