Deutsch
Schweiz
Anmelden
Tipp von eurobuch.ch
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 1,69 €, größter Preis: 8,11 €, Mittelwert: 5,64 €
Vater und Sohn: 38 Bildgeschichten (German Edition) - Ohser, Erich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ohser, Erich:
Vater und Sohn: 38 Bildgeschichten (German Edition) - Taschenbuch

1995, ISBN: 9783498097608

Gebundene Ausgabe, ID: 562988687

Heyne Verlag, 1995. Taschenbuch. wie neu! Bekannt wurde Gisbert Haefs durch seine Kriminalromane, seinen entscheidenden Durchbruch erlebte er jedoch mit seinem opulenten historischen Roman Hannibal. Nach Erscheinen dieses Schmökers erhielt Haefs ein Angebot aus Hollywood. Er sollte aus keinem geringeren Stoff als dem Alexander ein Drehbuch mit Sean Connery in der Hauptrolle schreiben. Gisbert Haefs machte sich an die Arbeit und im Herbst des Jahres 1992 legte er den ersten Teil seiner Alexander-Biografie vor. Keine Angst, er hat nicht nur ein Drehbuch mit einem einfachen Strickmuster geschrieben, das er für die Buchveröffentlichung mit einigen antiken Fakten anreicherte. Gisbert Haefs hat für seinen Alexander-Roman, dessen zweiter Teil jetzt erschienen ist, sehr gründlich recherchiert und in einem breit angelegten Bilderbogen die Antike für den Leser lebendig werden lassen. Den roten Faden der Geschichte liefert der sterbende Aristoteles, der auf seinem Totenbett einem jungen Makedonier die Geschichte von Philipp, dem Vater Alexanders, erzählt. Zudem gibt er ihm seine Schriftrollen, die er über diese Zeit von seinem Neffen Kallisthenes erhalten hat, der bei den Kriegszügen Alexanders selbst dabei war. Haefs beleuchtet sein Sujet aus allen Blickwinkeln: Die Vorarbeiten, die Philipp leistete bis es zu einer Einigung mit Athen kommen konnte, seine raffinierten Schach- und Winkelzüge, mit denen er den Boden für seinen Sohn bestellte. Der zweite Band beschäftigt sich hauptsächlich mit der vielschichtigen Persönlichkeit Alexanders: Ein Mensch, der viele begeistert mitziehen konnte, doch mit zunehmendem Alter für seine Umgebung immer rätselhafter und unberechenbarer wurde, z.B. als er seinen langjährigen Freund Parmenion und dessen Sohn grausam hinrichten ließ. Haefs beschäftigen Fragen wie: Welche Persönlichkeiten steckten in diesen Männern? Welcher Dämon leitete sie? Welche Frauen durchkreuzten ihre strategischen Überlegungen? Olympias, die Mutter Alexanders, schreckte auch vor Mord nicht zurück, um ihre eigene Stellung und die ihres Sohnes nicht zu gefährden. Gisbert Haefs' Roman ist keine seichte Kost, wie so viele historische Schmöker, die sich als Fastfood-Ware verschlingen lassen. Seine Liebe zum Detail und die Fülle der Informationen hemmen sogar teilweise den Lesefluss. Es ist faszinierend, wie schon in der Antike Geschichtsschreibung manipuliert wurde, militärische Strategen und die Leiter der Geheimdienste um die Macht gepokert haben: Athen gegen Makedonien, Sparta gegen Athen und Persien gegen alle. "'Alexander' ist ein veritabler Spionageroman, ein Politthriller, Schlachtengemälde, Helden-Epos und Schelmenstück ..." (Frankfurter Rundschau) "Ein wunderbares Stück erzählender Prosa." (Süddeutsche Zeitung), Heyne Verlag, 1995, Bertelsmann Lesering, 1963?. Hardcover. Schutzumschlag minimal am Rand eingerissen, sonst wie neu! Inhalt: Der Roman spielt zu Anfang der fünfziger Jahre in einer Stadt am Rhein. Die Handlung wird aus der Sicht der fünf Hauptfiguren - die Mütter der Familien Bach und Brielach, sowie deren Söhne Martin und Heinrich, sowie Onkel Albert - erzählt. Die Väter sind im Krieg gefallen, die Mütter suchen ebenso wie ihre Kinder Orientierung. Opportunisten, wie Exleutnant Gäseler, der Raimund Bachs Tod mittelbar zu verantworten hat, versuchen in Kultur unterzuschlüpfen und die gängige Meinung ist, dass die Nazis nicht so schlimm gewesen seien. Heinrich Brielach ist ein zwölfjähriger Junge, der in seiner Familie schon früh Verantwortung übernehmen musste, da der rationelle und kühle Kopf für die Budgetaufstellung und Einkauf zuständig ist. Wichtigstes Ziel ist für Heinrich, dass genug Geld für die Zahnprothese seiner Mutter zusammenkommt. Seine Mutter lebt in einer Vernunftehe mit dem Straßenbahnschaffner Leo zusammen. Vorherige Beziehungen zu Onkeln sind gescheitert. Heinrich hat schon als kleines Kind miterlebt, wie sich die Mutter einmal zu einer Abtreibung entschieden hat - woraus der Bruch der damaligen Beziehung zu Onkel Karl resultierte. Bei einer erneuten Schwangerschaft aus Geschlechtsverkehr mit Leo entschied sich die Mutter gegen den Willen des Erzeugers für das Kind, das Wilma heißt. Oftmals wird es aus primitiven Vorwänden (z.B. Unsauberkeit) von Leo geschlagen und auch die Mutter des gefallenen Mannes Heinrich akzeptiert es nicht. Am Ende des Romans entscheidet sich Heinrichs Mutter zu ihrem Arbeitgeber, einen Bäcker zu ziehen, ihr Sohn bemerkt, dass es vernehmlich aus finanziellen Aspekten geschah, doch trotz der anfänglichen, massiven Enttäuschung überwiegt die Hoffnung auf einem Neuanfang. Der Roman endet mit den Sätzen „Er hatte die Hoffnung, die für einen Augenblick im Gesicht seiner Mutter gestanden hatte, nur für einen Augenblick, aber er wusste, dass ein Augenblick viel ist“ Heinrichs Freund Martin Bach ist der Sohn des gefallenen Dichters Raimund. Die Witwe Nella kann seinen Tod nach über zehn Jahren immer noch nicht akzeptieren, sie weigert sich Briefe zu lesen oder Onkel Albert, der für Martin die Stellung eines Ersatzvaters einnimmt, zu heiraten. Sie billigt, dass Opportunisten Rais Lyrik verwenden und empfindet selbst für den ehemaligen Leutnant Gäseler eher Gleichgültigkeit als Hass. Ihre Stimmung ist sehr schwankend, oft weint sie unkontrolliert, was die gesamte Familie belastet. Im Gegensatz zu den Brielachs sind die Bachs ohne Geldnöte. Zum Haushalt gehört ferner Martins Großmutter, die unaufhörlich versucht, dem Jungen Rachegedanken gegen Gäseler zu einzuimpfen, und die zudem den Katechismus inquisitorisch abfragt. Sie ist an sich eine gute Persönlichkeit, die sich durch Scheckvergabe und dem Theater mit ‚Blut im Urin’ Liebe von der Familie erhofft. Auch der ehemalige KZ-Häftling Glum, der sich mit theologischen Schriften beschäftigt und Bolda, eine Jugendfreundin der Großmutter, Doppelwitwe und ehemalige Klosterschwester, gehören dem Haushalt an. Da Nella weiter in ihrer Traumwelt lebt und nicht bereit ist, Albert zu heiraten, zieht dieser am Ende des Buches mit dem Jungen zu seiner Mutter nach Bietenhahn. In diesem Zusammenhang könnte man auch den Begriff der Determination gebrauchen, die aber teilweise selbst verschuldet ist und keine höhere Macht von außen darstellt. Speziell für die beiden pubertären Jungen spielt die Frage nach der Moral eine wichtige Rolle. Immer wieder kommt das Motiv der Vereinigung und eines nicht näher bezeichneten Wortes für Sex vor, das Brielachs Mutter zum Bäcker sagte und Leo immer wieder auf den Hausflur schreibt, vor. Orientierung bieten dabei vor allem Albert, die Kirche und die Schule, obwohl der Versuch der Willensbrechung und der gefährlichen Gutmütigkeit aufgrund der Unzuverlässigkeit kritisiert wird., Bertelsmann Lesering, 1963?, Bertelsmann, 1979. Hardcover. ausgemustertes Büchereibuch, foliert, in gutem Zustand! Mit seinem Welt-Bestseller ist Harald Robbins wieder ein Werk von ursprünglicher Vitalität gelungen. Ein überzeugender Beweis seiner unerschöpflichen erzählerischen Begabung: ein brisanter mitreißender Stoff mit Figuren, deren Schicksale den Leser nie aus ihrem Bann entlassen. Daniel Boon Huggins ist nichts geschenkt worden. In seiner Jugend hat er nur bitterste Armut, rücksichtslose Ausbeutung, die Brutalität einer erbarmungslosen Umwelt erlebt. Getrieben von Gerechtigkeitsgefühl und Ehrgeiz, schafft er einen beispiellosen Aufstieg zu einem der Führer der amerikanischen Arbeiterbewegung, wird zu dem geliebten und gefürchteten Giganten »Big Dan«. Umnik. Macht und Ansehen und die Liebe vieler Frauen, auch aus dem gegnerischen Lager, korrumpieren ihn nicht. Unermüdlich setzt er sich für ein besseres Leben der Armen und Entrechteten ein, auch wenn er sich den Verstrickungen mit der Unterwelt nicht immer entziehen kann. Eingewoben in den Werdegang dieses großen Mannes ist das Schicksal der Eltern, der Schwester und der Söhne - so weitet sich das Panorama zu einer machtvollen Familiensaga. Mit dem 17jährigen Jonathan, der nach dem Tod seines übermächtigen Vaters dessen Lebensspuren nachgeht, erlebt der Leser Menschen, die lernen, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen. Robbins kennt die Wirklichkeit mit allen Höhen und Tiefen, und er weiß, dass das Leben nur realistisch darzustellen ist: hart und zärtlich, unerbittlich und voll Sehnsucht nach Glück. Harold Robbins wurde 1916 in New York geboren. 1948 schrieb er seinen ersten Roman. Heute gehört Robbins zu den meistgelesenen Autoren der Welt. Gesamtauflage seiner Bücher: zweihundert Millionen Exemplare, Übersetzungen in alle wichtigen Sprachen. Der Harold Robbins, der große internationale Erfolg. Die Geschichte des Giganten »Big Dan«. Ein Aufsteiger, den weder Macht noch Liebe korrumpieren können. Die Geschichte von Menschen, die lernen sich gegen eine unerbittliche Umwelt zu behaupten., Bertelsmann, 1979, Rowohlt. Hardcover. 3498097601 Tear on cover. Acceptable Condition. Five star seller - Buy with confidence! . Fair., Rowohlt

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Antiquariat UPP, Antiquariat UPP, Antiquariat UPP, HawkingBooks
Versandkosten: EUR 33.33
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vater und Sohn : 38 Bildgeschichten. - Plauen, E. O.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Plauen, E. O.:
Vater und Sohn : 38 Bildgeschichten. - gebunden oder broschiert

1986, ISBN: 3498097601

ID: 13380478769

[EAN: 9783498097608], Gebraucht, guter Zustand, [PU: Reinbek bei Hamburg : Rowohlt,], BILDENDE KUNST, Jacket, [128] S. ; 15 cm Gut erhaltenes Buch, Mit Original Schutzumschlag, kaum Gebrauchsspuren, k1062 ISBN 3498097601 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 120, Books

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel, Limburg an der Lahn, HE, Germany [8723511] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vater und Sohn - 38 Bildgeschichten von E. O. Plauen - Plauen, E. O.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Plauen, E. O.:
Vater und Sohn - 38 Bildgeschichten von E. O. Plauen - gebunden oder broschiert

1977, ISBN: 3498097601

ID: 20982467881

[EAN: 9783498097608], [SC: 2.3], [PU: Rowohlt, Reinbek], Jacket, ca. 15 x 9,5 cm Schutzumschlag gegilbt, Folierung teilweise gelöst, Einbandecken berieben, Widmung im Vorsatz, ansonsten im passablen Zustand. O-PpBd. Mit Su Seiten

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Buch et cetera Antiquariatsbuchhandel, Königswinter, NRW, Germany [61958353] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.30
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vater und Sohn. 38 Bildgeschichten - Plauen, E. O.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Plauen, E. O.:
Vater und Sohn. 38 Bildgeschichten - gebunden oder broschiert

1979, ISBN: 3498097601

ID: 9409004125

[EAN: 9783498097608], [SC: 2.0], [PU: Reinbek bei Hamburg : Rowohlt], Kleinformat, Pappband mit Umschlag / gebundene Ausgabe [124] S.; 15 cm 24. - 30. Tsd.; In gutem Zustand. Deutsch 250g

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Antiquariat Smock, Freiburg im Breisgau, Germany [56103057] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vater und Sohn. 38 Bildgeschichten - Plauen, E. O.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Plauen, E. O.:
Vater und Sohn. 38 Bildgeschichten - gebunden oder broschiert

1979, ISBN: 3498097601

ID: 9409004125

[EAN: 9783498097608], [PU: Reinbek bei Hamburg : Rowohlt], Kleinformat, Pappband mit Umschlag / gebundene Ausgabe [124] S.; 15 cm 24. - 30. Tsd.; In gutem Zustand. Deutsch 250g

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Antiquariat Smock, Freiburg im Breisgau, Germany [56103057] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Vater und Sohn: 38 Bildgeschichten

European Book

Detailangaben zum Buch - Vater und Sohn: 38 Bildgeschichten


EAN (ISBN-13): 9783498097608
ISBN (ISBN-10): 3498097601
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1977
Herausgeber: Rowohlt Verlag

Buch in der Datenbank seit 05.06.2007 15:14:01
Buch zuletzt gefunden am 27.06.2018 18:28:35
ISBN/EAN: 3498097601

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-498-09760-1, 978-3-498-09760-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher