Deutsch
Schweiz
Anmelden
Tipp von eurobuch.ch
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 67,00 €, größter Preis: 163,41 €, Mittelwert: 91,02 €
Der Begriff der psychischen Krankheit in transzendentalphilosophischer Sicht. Campus Forschung ; Bd. 639. - Hoff, Paul
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hoff, Paul:
Der Begriff der psychischen Krankheit in transzendentalphilosophischer Sicht. Campus Forschung ; Bd. 639. - Taschenbuch

1990, ISBN: 3593342766

ID: 17799511917

[EAN: 9783593342764], Gebraucht, guter Zustand, [SC: 3.0], [PU: Frankfurt/Main ; New York : Campus-Verl.,], PSYCHISCHE STÖRUNG ; TRANSZENDENTALPHILOSOPHIE, 166 S. ; 21 cm; Sehr gutes Ex. - Vorbemerkung -- Die Fragestellung -- Die philosophischen Grundlagen -- Der transzendentale Gedanke bei Kant und Fichte und die Konstitution der Natur -- Kant -- Fichte -- Kant und Fichte im Vergleich -- unter Berücksichtigung von Jacobi und Fries -- Teleologie: Positivistische Kritik -- und transzendentalphilosophischer Ansatz -- Transzendentale Empirismuskritik oder die Illusion der Theoriefreiheit -- Transzendentale Idealismuskritik oder die Illusion der Objektfreiheit -- Medizintheoretische und psychopathologische Aspekte -- Grundgedanken verschiedener Krankheitskonzepte -- Problematische psychopathologische Grundbegriffe -- Zur transzendentalen Konstitution des psychiatrischen Krankheitsbegriffs -- Die Hauptanliegen des transzendentalen Krankheitsbegriffs in der psychiatrischen Theorie und Therapie -- Literatur. // Zwischen Medizin und Philosophie bestehen zahlreiche Überschneidungen, was sich nicht nur aus dem gemeinsamen "Forschungsgegenstand Mensch" erklären, sondern auch ideengeschichtlich an Texten und Biographien belegen läßt. In Anbetracht der ebenso umfangreichen wie unübersichtlichen Literatur über die Grundfragen sowohl der Medizin als Ganzer als auch der Psychiatrie als Einzeldisziplin erscheinen zum Hintergrund der vorliegenden Arbeit einige Vorbemerkungen angezeigt: Das besonders im Bereich der Psychiatrie krass hervortretende Problem, ja Ärgernis der Inkompatibilität verschiedener theoretischer wie praktischer Ansätze des Verständnisses psychischer Krankheiten stellte das wesentliche Motiv dafür dar, in diesem Kontext grundsätzlichen philosophischen Fragen nachzugehen. Als zentrale Bezugspunkte sind ganz bewußt Texte der beiden für die Entwicklung des transzendentalen Gedankens entscheidenden Philosophen, Kant und Fichte, gewählt worden. Ohne Frage setzt sich ein solches Vorgehen dem Vorwurf aus, neuere Ansätze unterzubewerten. Dabei ist vor allem an die nach der "linguistischen Wende der Philosophie", also nach den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts entstandenen "nachpositivistischen" Theorien zu denken, die ebenso wie die jüngste psychiatrische Literatur vergleichsweise knapp zur Darstellung kommen. Es erscheint aber legitim, die Problematik des psychiatrischen Krankheitsbegriffs durch intensive Auseinandersetzung mit "klassischen" Texten der Transzendentalphilosophie zu beleuchten. Die sich so äußernde besondere Wertschätzung des Kantischen und Fichteschen Werkes durch den Autor darf nun nicht zu dem Schluß verleiten, es sei eine Abwertung jüngerer Ansätze intendiert. Auch in bezug auf spezielle psychopathologische Auffassungen war eine Auswahl zu treffen. So kommt notwendigerweise manche wichtige theoretische Position zu kurz. Das wesentliche Moment, nämlich die für alle divergierenden Teiltheorien maßgeblichen grundsätzlichen Fragen deutlich zu machen, wird dadurch aber nicht tangiert. Sollte es gelingen, trotz der genannten philosophischen wie psychiatrischen Einschränkungen die mögliche Tragweite eines transzendental gefaßten Krankheitsbegriffs aufzuzeigen und so die interdisziplinäre Diskussion zu beleben, dann wäre ein Hauptanliegen der vorliegenden Studie erreicht. Der Text stellt die überarbeitete und erweiterte Fassung einer Arbeit zum Thema "Der Krankheitsbegriff in der Psychiatrie aus transzendentalphilosophischer Sicht" dar, die von der Philosophischen Fakultät der Ludwig Maximilians-Universität in München 1988 als Dissertation angenommen wurde. (Vorbemerkung) ISBN 3593342766 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550, Books

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Fundus-Online GbR Borkert SchwarzZerfaß, Berlin, Germany [8335842] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Begriff der psychischen Krankheit in transzendentalphilosophischer Sicht. Campus Forschung ; Bd. 639. - Hoff, Paul
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hoff, Paul:
Der Begriff der psychischen Krankheit in transzendentalphilosophischer Sicht. Campus Forschung ; Bd. 639. - gebrauchtes Buch

1990, ISBN: 3593342766

ID: 1048085

166 S. ; 21 cm; kart. Sehr gutes Ex. - Vorbemerkung -- Die Fragestellung -- Die philosophischen Grundlagen -- Der transzendentale Gedanke bei Kant und Fichte und die Konstitution der Natur -- Kant -- Fichte -- Kant und Fichte im Vergleich -- unter Berücksichtigung von Jacobi und Fries -- Teleologie: Positivistische Kritik -- und transzendentalphilosophischer Ansatz -- Transzendentale Empirismuskritik oder die Illusion der Theoriefreiheit -- Transzendentale Idealismuskritik oder die Illusion der Objektfreiheit -- Medizintheoretische und psychopathologische Aspekte -- Grundgedanken verschiedener Krankheitskonzepte -- Problematische psychopathologische Grundbegriffe -- Zur transzendentalen Konstitution des psychiatrischen Krankheitsbegriffs -- Die Hauptanliegen des transzendentalen Krankheitsbegriffs in der psychiatrischen Theorie und Therapie -- Literatur. // Zwischen Medizin und Philosophie bestehen zahlreiche Überschneidungen, was sich nicht nur aus dem gemeinsamen "Forschungsgegenstand Mensch" erklären, sondern auch ideengeschichtlich an Texten und Biographien belegen läßt. In Anbetracht der ebenso umfangreichen wie unübersichtlichen Literatur über die Grundfragen sowohl der Medizin als Ganzer als auch der Psychiatrie als Einzeldisziplin erscheinen zum Hintergrund der vorliegenden Arbeit einige Vorbemerkungen angezeigt: Das besonders im Bereich der Psychiatrie krass hervortretende Problem, ja Ärgernis der Inkompatibilität verschiedener theoretischer wie praktischer Ansätze des Verständnisses psychischer Krankheiten stellte das wesentliche Motiv dafür dar, in diesem Kontext grundsätzlichen philosophischen Fragen nachzugehen. Als zentrale Bezugspunkte sind ganz bewußt Texte der beiden für die Entwicklung des transzendentalen Gedankens entscheidenden Philosophen, Kant und Fichte, gewählt worden. Ohne Frage setzt sich ein solches Vorgehen dem Vorwurf aus, neuere Ansätze unterzubewerten. Dabei ist vor allem an die nach der "linguistischen Wende der Philosophie", also nach den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts entstandenen "nachpositivistischen" Theorien zu denken, die ebenso wie die jüngste psychiatrische Literatur vergleichsweise knapp zur Darstellung kommen. Es erscheint aber legitim, die Problematik des psychiatrischen Krankheitsbegriffs durch intensive Auseinandersetzung mit "klassischen" Texten der Transzendentalphilosophie zu beleuchten. Die sich so äußernde besondere Wertschätzung des Kantischen und Fichteschen Werkes durch den Autor darf nun nicht zu dem Schluß verleiten, es sei eine Abwertung jüngerer Ansätze intendiert. Auch in bezug auf spezielle psychopathologische Auffassungen war eine Auswahl zu treffen. So kommt notwendigerweise manche wichtige theoretische Position zu kurz. Das wesentliche Moment, nämlich die für alle divergierenden Teiltheorien maßgeblichen grundsätzlichen Fragen deutlich zu machen, wird dadurch aber nicht tangiert. Sollte es gelingen, trotz der genannten philosophischen wie psychiatrischen Einschränkungen die mögliche Tragweite eines transzendental gefaßten Krankheitsbegriffs aufzuzeigen und so die interdisziplinäre Diskussion zu beleben, dann wäre ein Hauptanliegen der vorliegenden Studie erreicht. Der Text stellt die überarbeitete und erweiterte Fassung einer Arbeit zum Thema "Der Krankheitsbegriff in der Psychiatrie aus transzendentalphilosophischer Sicht" dar, die von der Philosophischen Fakultät der Ludwig Maximilians-Universität in München 1988 als Dissertation angenommen wurde. (Vorbemerkung) ISBN 3593342766 Versandkostenfreie Lieferung Psychische Störung ; Transzendentalphilosophie, [PU:Frankfurt/Main ; New York : Campus-Verl.,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Fundus-Online GbR Borkert, Schwarz, Zerfaß, 10785 Berlin
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Begriff der psychischen Krankheit in transzendentalphilosophischer Sicht. Campus Forschung ; Bd. 639. - Hoff, Paul
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hoff, Paul:
Der Begriff der psychischen Krankheit in transzendentalphilosophischer Sicht. Campus Forschung ; Bd. 639. - gebrauchtes Buch

1990, ISBN: 3593342766

ID: OR28864749 (1048085)

Frankfurt/Main ; New York, Campus-Verl, 166 S. ; 21 cm; kart. Sehr gutes Ex. - Vorbemerkung -- Die Fragestellung -- Die philosophischen Grundlagen -- Der transzendentale Gedanke bei Kant und Fichte und die Konstitution der Natur -- Kant -- Fichte -- Kant und Fichte im Vergleich -- unter Berücksichtigung von Jacobi und Fries -- Teleologie: Positivistische Kritik -- und transzendentalphilosophischer Ansatz -- Transzendentale Empirismuskritik oder die Illusion der Theoriefreiheit -- Transzendentale Idealismuskritik oder die Illusion der Objektfreiheit -- Medizintheoretische und psychopathologische Aspekte -- Grundgedanken verschiedener Krankheitskonzepte -- Problematische psychopathologische Grundbegriffe -- Zur transzendentalen Konstitution des psychiatrischen Krankheitsbegriffs -- Die Hauptanliegen des transzendentalen Krankheitsbegriffs in der psychiatrischen Theorie und Therapie -- Literatur. // Zwischen Medizin und Philosophie bestehen zahlreiche Überschneidungen, was sich nicht nur aus dem gemeinsamen "Forschungsgegenstand Mensch" erklären, sondern auch ideengeschichtlich an Texten und Biographien belegen läßt. In Anbetracht der ebenso umfangreichen wie unübersichtlichen Literatur über die Grundfragen sowohl der Medizin als Ganzer als auch der Psychiatrie als Einzeldisziplin erscheinen zum Hintergrund der vorliegenden Arbeit einige Vorbemerkungen angezeigt: Das besonders im Bereich der Psychiatrie krass hervortretende Problem, ja Ärgernis der Inkompatibilität verschiedener theoretischer wie praktischer Ansätze des Verständnisses psychischer Krankheiten stellte das wesentliche Motiv dafür dar, in diesem Kontext grundsätzlichen philosophischen Fragen nachzugehen. Als zentrale Bezugspunkte sind ganz bewußt Texte der beiden für die Entwicklung des transzendentalen Gedankens entscheidenden Philosophen, Kant und Fichte, gewählt worden. Ohne Frage setzt sich ein solches Vorgehen dem Vorwurf aus, neuere Ansätze unterzubewerten. Dabei ist vor allem an die nach der "linguistischen Wende der Philosophie", also nach den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts entstandenen "nachpositivistischen" Theorien zu denken, die ebenso wie die jüngste psychiatrische Literatur vergleichsweise knapp zur Darstellung kommen. Es erscheint aber legitim, die Problematik des psychiatrischen Krankheitsbegriffs durch intensive Auseinandersetzung mit "klassischen" Texten der Transzendentalphilosophie zu beleuchten. Die sich so äußernde besondere Wertschätzung des Kantischen und Fichteschen Werkes durch den Autor darf nun nicht zu dem Schluß verleiten, es sei eine Abwertung jüngerer Ansätze intendiert. Auch in bezug auf spezielle psychopathologische Auffassungen war eine Auswahl zu treffen. So kommt notwendigerweise manche wichtige theoretische Position zu kurz. Das wesentliche Moment, nämlich die für alle divergierenden Teiltheorien maßgeblichen grundsätzlichen Fragen deutlich zu machen, wird dadurch aber nicht tangiert. Sollte es gelingen, trotz der genannten philosophischen wie psychiatrischen Einschränkungen die mögliche Tragweite eines transzendental gefaßten Krankheitsbegriffs aufzuzeigen und so die interdisziplinäre Diskussion zu beleben, dann wäre ein Hauptanliegen der vorliegenden Studie erreicht. Der Text stellt die überarbeitete und erweiterte Fassung einer Arbeit zum Thema "Der Krankheitsbegriff in der Psychiatrie aus transzendentalphilosophischer Sicht" dar, die von der Philosophischen Fakultät der Ludwig Maximilians-Universität in München 1988 als Dissertation angenommen wurde. (Vorbemerkung) ISBN 3593342766 Philosophie [Psychische Störung ; Transzendentalphilosophie] 1990, [PU: Campus, Frankfurt am Main]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Antiquariat.de
Fundus-Online GbR
Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Begriff der psychischen Krankheit in transzendentalphilosophischer Sicht (Campus Forschung) (German Edition) - Paul Hoff
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Paul Hoff:
Der Begriff der psychischen Krankheit in transzendentalphilosophischer Sicht (Campus Forschung) (German Edition) - Taschenbuch

ISBN: 3593342766

Perfect Paperback, [EAN: 9783593342764], Campus Verlag, Campus Verlag, Book, [PU: Campus Verlag], Campus Verlag, 1000, Subjects, 1, Arts & Photography, 2, Biographies & Memoirs, 3, Business & Money, 3248857011, Calendars, 4, Children's Books, 12290, Christian Books & Bibles, 4366, Comics & Graphic Novels, 5, Computers & Technology, 6, Cookbooks, Food & Wine, 48, Crafts, Hobbies & Home, 8975347011, Education & Teaching, 173507, Engineering & Transportation, 301889, Gay & Lesbian, 10, Health, Fitness & Dieting, 9, History, 86, Humor & Entertainment, 10777, Law, 17, Literature & Fiction, 173514, Medical Books, 18, Mystery, Thriller & Suspense, 20, Parenting & Relationships, 3377866011, Politics & Social Sciences, 21, Reference, 22, Religion & Spirituality, 23, Romance, 75, Science & Math, 25, Science Fiction & Fantasy, 4736, Self-Help, 26, Sports & Outdoors, 28, Teen & Young Adult, 5267710011, Test Preparation, 27, Travel, 283155, Books

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Amazon.com
Berlin Express
Gebraucht. Versandkosten:Usually ships in 1-2 business days., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Begriff der psychischen Krankheit in transzendentalphilosophischer Sicht
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Der Begriff der psychischen Krankheit in transzendentalphilosophischer Sicht - gebrauchtes Buch

ISBN: 3593342766

[SR: 8175981], Broschiert, [EAN: 9783593342764], Book, 189793, Psychiatrie, 536322, Therapien & Behandlungen, 536304, Psychologie & Hilfe, 536302, Ratgeber, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, [PU: Campus, Frankfurt am Main]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Amazon.de
fundus_online
Gebraucht. Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen. Die angegebenen Versandkosten können von den tatsächlichen Kosten abweichen. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Der Begriff der psychischen Krankheit in transzendentalphilosophischer Sicht


EAN (ISBN-13): 9783593342764
ISBN (ISBN-10): 3593342766
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1990
Herausgeber: Frankfurt/Main New York : Campus-Verl.

Buch in der Datenbank seit 17.10.2012 09:03:41
Buch zuletzt gefunden am 13.05.2018 14:14:34
ISBN/EAN: 3593342766

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-593-34276-6, 978-3-593-34276-4


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher