Anmelden
Tipp von eurobuch.ch
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 2,91, größter Preis: € 7,00, Mittelwert: € 5,41
Vincent. Roman. Aus dem Amerikanischen von Hans M. Herzog und Matthias Jendis. Originaltitel: Torture the Artist. - Goebel, Joey
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Goebel, Joey:
Vincent. Roman. Aus dem Amerikanischen von Hans M. Herzog und Matthias Jendis. Originaltitel: Torture the Artist. - Erstausgabe

2005, ISBN: 3257064853

Gebundene Ausgabe, ID: 22733770669

[EAN: 9783257064858], Gebraucht, wie neu, [PU: Zürich, Diogenes Verlag,], AMERIKANISCHE POLITIK, KREATIVITÄT, AMERICANA, AMERIKANISTIK, LITERATUR DES 21. JAHRHUNDERTS, MEDIEN, MUSIK, AMERIKA, GESCHICHTE, KÜNSTLER, AMERIKANER, GESELLSCHAFT, MEDIENKONZERN, BELLETRISTISCHE DARSTELLUNG, LEID, ZEITGESCHICHTE, SOZIOLOGIE, USA, VEREINIGTE STAATEN, LITERATURGESCHICHTE, Jacket, 431 (17) Seiten. Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Foster Lipowitz hat alles erreicht. Sein Unterhaltungsimperium hat das Land mit zynischen Soaps, seichten Songs und filmischen Werken, die Titel tragen wie Blood Lust 14, förmlich überzogen. Nun, da der Krebs ihn rasch dahinrafft, wandelt der Medienmogul sich vom Saulus zum Paulus. Die wenige ihm verbleibende Zeit soll der Schaffung wahrer Werte dienen. Im tiefsten Indiana gründet er "New Renaissance", eine Eliteschule, an der junge Künstler förmlich gezüchtet werden sollen. Der siebenjährige Vincent Spinetti, ein schriftstellerndes Wunderkind, ist einer der Besten! Da, wie die Legende weiß, nur großes Leid große Kunst gebiert, bekommen die Schüler eine Art schwarzen "Schutzengel" an ihre Seite gestellt. Über Vincent wacht von nun an Harlan Eiffler als Manager darüber, dass seinem Schützling Vincent auf dem Weg zum Genie nicht allzu wohl wird. Alles um der Kunst willen, versteht sich. Der in der Musikbranche gescheiterte Harlan, Ich-Erzähler dieser Satire, nimmt seinen Job zerstörerisch genau, wie schon der amerikanische Originaltitel Torture the Artist suggeriert. Quäl den Künstler! Goebels Roman umkreist genau diese Frage, ob künstlerische Großtaten durch bewusst zugefügtes Leid (und Harlans Einfallsreichtum ist diesbezüglich unerschöpflich), gerechtfertigt sind. Das Konzept scheint vordergründig aufzugehen. Aus dem wurzellosen Einzelgänger Vincent, gezeugt während eines One-Night-Stands einer unersättlichen Mutter, wird ein erfolgreicher Songwriter und Drehbuchschreiber. Je tiefer sein Kummer, desto größer sein künstlerischer Output. Da lässt die menschliche Katastrophe erfahrungsgemäß nicht lange auf sich warten. Am Ende von Vincents Leidensweg, der auch eine giftige Standortbestimmung heutiger Popkultur ist, steht ein zerknirschter Harlan auf den Trümmern seines Lebens. Ihm präsentiert sich eine wahnsinnig gewordene Welt, getarnt als riesige Entertainment-Maschinerie, die täglich dümmer wird, ihre Werte verliert, sich allmählich in eine riesige Orgie verwandelt, auf der die einzigen freundlichen Worte wollüstige Grunzlaute sind. -- Klassenziel Geniezuchtstation verfehlt. Eine bittersüße Abrechnung mit der strahlenden Glamourwelt. --Ravi Unger. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 420 Amerikanische Politik, Kreativität, Americana, Amerikanistik, Amerikanische Literatur des 21. Jahrhunderts, Medien, Amerikanische Musik, Amerika, Amerikanische Geschichte, Künstler, Amerikaner, Amerikanische Gesellschaft, Medienkonzern, Belletristische Darstellung, Leid, Zeitgeschichte, Soziologie, USA, Vereinigte Staaten, Literaturgeschichte 19 cm. Grünes Leinen mit goldgeprägten Rückentiteln und Schutzumschlag.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vincent. Roman. Aus dem Amerikanischen von Hans M. Herzog und Matthias Jendis. Originaltitel: Torture the Artist. Deutsche Erstausgabe - Goebel, Joey
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Goebel, Joey:
Vincent. Roman. Aus dem Amerikanischen von Hans M. Herzog und Matthias Jendis. Originaltitel: Torture the Artist. Deutsche Erstausgabe - Erstausgabe

2005, ISBN: 3257064853

ID: 60519

Deutsche Erstausgabe 431 (17) Seiten. 19 cm. Grünes Leinen mit goldgeprägten Rückentiteln und Schutzumschlag. Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Foster Lipowitz hat alles erreicht. Sein Unterhaltungsimperium hat das Land mit zynischen Soaps, seichten Songs und filmischen Werken, die Titel tragen wie Blood Lust 14, förmlich überzogen. Nun, da der Krebs ihn rasch dahinrafft, wandelt der Medienmogul sich vom Saulus zum Paulus. Die wenige ihm verbleibende Zeit soll der Schaffung wahrer Werte dienen. Im tiefsten Indiana gründet er "New Renaissance", eine Eliteschule, an der junge Künstler förmlich gezüchtet werden sollen. Der siebenjährige Vincent Spinetti, ein schriftstellerndes Wunderkind, ist einer der Besten! Da, wie die Legende weiß, nur großes Leid große Kunst gebiert, bekommen die Schüler eine Art schwarzen "Schutzengel" an ihre Seite gestellt. Über Vincent wacht von nun an Harlan Eiffler als Manager darüber, dass seinem Schützling Vincent auf dem Weg zum Genie nicht allzu wohl wird. Alles um der Kunst willen, versteht sich. Der in der Musikbranche gescheiterte Harlan, Ich-Erzähler dieser Satire, nimmt seinen Job zerstörerisch genau, wie schon der amerikanische Originaltitel Torture the Artist suggeriert. Quäl den Künstler! Goebels Roman umkreist genau diese Frage, ob künstlerische Großtaten durch bewusst zugefügtes Leid (und Harlans Einfallsreichtum ist diesbezüglich unerschöpflich), gerechtfertigt sind. Das Konzept scheint vordergründig aufzugehen. Aus dem wurzellosen Einzelgänger Vincent, gezeugt während eines One-Night-Stands einer unersättlichen Mutter, wird ein erfolgreicher Songwriter und Drehbuchschreiber. Je tiefer sein Kummer, desto größer sein künstlerischer Output. Da lässt die menschliche Katastrophe erfahrungsgemäß nicht lange auf sich warten. Am Ende von Vincents Leidensweg, der auch eine giftige Standortbestimmung heutiger Popkultur ist, steht ein zerknirschter Harlan auf den Trümmern seines Lebens. Ihm präsentiert sich eine wahnsinnig gewordene Welt, getarnt als riesige Entertainment-Maschinerie, die täglich dümmer wird, ihre Werte verliert, sich allmählich in eine riesige Orgie verwandelt, auf der die einzigen freundlichen Worte wollüstige Grunzlaute sind. -- Klassenziel Geniezuchtstation verfehlt. Eine bittersüße Abrechnung mit der strahlenden Glamourwelt. --Ravi Unger. Versand D: 2,20 EUR Amerikanische Politik, Kreativität, Americana, Amerikanistik, Amerikanische Literatur des 21. Jahrhunderts, Medien, Amerikanische Musik, Amerika, Amerikanische Geschichte, Künstler, Amerikaner, Amerikanische Gesellschaft, Medienkonzern, Belletristische Darstellung, Leid, Zeitgeschichte, Soziologie, USA, Vereinigte Staaten, Literaturgeschichte, [PU:Zürich, Diogenes Verlag,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR , 80799 München
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 2.20)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vincent. Roman. Aus dem Amerikanischen von Hans M. Herzog und Matthias Jendis. Originaltitel: Torture the Artist. - Goebel, Joey
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Goebel, Joey:
Vincent. Roman. Aus dem Amerikanischen von Hans M. Herzog und Matthias Jendis. Originaltitel: Torture the Artist. - Erstausgabe

2005, ISBN: 9783257064858

[PU: Zürich, Diogenes Verlag], 431 (17) Seiten. 19 cm. Grünes Leinen mit goldgeprägten Rückentiteln und Schutzumschlag. Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Foster Lipowitz hat alles erreicht. Sein Unterhaltungsimperium hat das Land mit zynischen Soaps, seichten Songs und filmischen Werken, die Titel tragen wie Blood Lust 14, förmlich überzogen. Nun, da der Krebs ihn rasch dahinrafft, wandelt der Medienmogul sich vom Saulus zum Paulus. Die wenige ihm verbleibende Zeit soll der Schaffung wahrer Werte dienen. Im tiefsten Indiana gründet er "New Renaissance", eine Eliteschule, an der junge Künstler förmlich gezüchtet werden sollen. Der siebenjährige Vincent Spinetti, ein schriftstellerndes Wunderkind, ist einer der Besten! Da, wie die Legende weiß, nur großes Leid große Kunst gebiert, bekommen die Schüler eine Art schwarzen "Schutzengel" an ihre Seite gestellt. Über Vincent wacht von nun an Harlan Eiffler als Manager darüber, dass seinem Schützling Vincent auf dem Weg zum Genie nicht allzu wohl wird. Alles um der Kunst willen, versteht sich. Der in der Musikbranche gescheiterte Harlan, Ich-Erzähler dieser Satire, nimmt seinen Job zerstörerisch genau, wie schon der amerikanische Originaltitel Torture the Artist suggeriert. Quäl den Künstler! Goebels Roman umkreist genau diese Frage, ob künstlerische Großtaten durch bewusst zugefügtes Leid (und Harlans Einfallsreichtum ist diesbezüglich unerschöpflich), gerechtfertigt sind. Das Konzept scheint vordergründig aufzugehen. Aus dem wurzellosen Einzelgänger Vincent, gezeugt während eines One-Night-Stands einer unersättlichen Mutter, wird ein erfolgreicher Songwriter und Drehbuchschreiber. Je tiefer sein Kummer, desto größer sein künstlerischer Output. Da lässt die menschliche Katastrophe erfahrungsgemäß nicht lange auf sich warten. Am Ende von Vincents Leidensweg, der auch eine giftige Standortbestimmung heutiger Popkultur ist, steht ein zerknirschter Harlan auf den Trümmern seines Lebens. Ihm präsentiert sich eine wahnsinnig gewordene Welt, getarnt als riesige Entertainment-Maschinerie, die täglich dümmer wird, ihre Werte verliert, sich allmählich in eine riesige Orgie verwandelt, auf der die einzigen freundlichen Worte wollüstige Grunzlaute sind. -- Klassenziel Geniezuchtstation verfehlt. Eine bittersüße Abrechnung mit der strahlenden Glamourwelt. --Ravi Unger., DE, [SC: 2.00], gewerbliches Angebot, [GW: 420g], Deutsche Erstausgabe, Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, offene Rechnung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Internationaler Versand

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
BOUQUINIST
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vincent - Joey Goebel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Joey Goebel:
Vincent - gebunden oder broschiert

2005, ISBN: 3257064853

ID: 22917376873

[EAN: 9783257064858], [SC: 2.0], [PU: Diogenes Verlag Ag], Ausreichend/Acceptable: Exemplar mit vollständigem Text und sämtlichen Abbildungen oder Karten. Schmutztitel oder Vorsatz können fehlen. Einband bzw. Schutzumschlag weisen unter Umständen starke Gebrauchsspuren auf. / Describes a book or dust jacket that has the complete text pages (including those with maps or plates) but may lack endpapers, half-title, etc. (which must be noted). Binding, dust jacket (if any), etc may also be worn.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
medimops, Berlin, Germany [55410863] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gebr. - Vincent
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gebr. - Vincent - gebrauchtes Buch

2005, ISBN: 9783257064858

ID: b29f2e8cd2c52625b799912cbb47e5e6

Letzte Aktualisierung am: 12.11.18 10:11:42 Binding: Gebundene Ausgabe, Edition: 1., Aufl., Label: Diogenes, Publisher: Diogenes, medium: Gebundene Ausgabe, numberOfPages: 431, publicationDate: 2005-09-01, authors: Joey Goebel, translators: Herzog, Hans M., Matthias Jendis, languages: german, ISBN: 3257064853 Bücher, Joey Goebel -

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03257064853UsedAcceptable. Versandkosten:Versandkostenfrei ab einem Warenkorbwert von 10€, 1-3 Tage, zzgl. Versandkosten.
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Vincent
Autor:
Titel:
ISBN-Nummer:

Wußten Sie, daß große Popsongs und Filme von einem unglücklichen, aber genialen Künstler stammen? Und damit einem solchen die Ideen nicht ausgehen, sorgen in diesem Roman 'Beschützer' dafür, daß ihm ständig neues Leid widerfährt. Denn das ist der Rohstoff, aus dem wahre Kunst entsteht. Bringt das Genie das Kunststück fertig, trotzdem ein glücklicher Künstler zu werden? Vincent - ein Chamäleon von einem Roman, der als Satire beginnt, sich in einen bizarren Alptraum verwandelt und am Ende zu Tränen rührt. Eine literarische Entdeckung aus Amerika. Joey Goebel lebt in Kentucky, schrieb mit fünf Jahren seine ersten Stories und tourte mehrere Jahre mit seiner Band The Mullets als Leadsänger der Punkrocker durch den Mittleren Westen.

Detailangaben zum Buch - Vincent


EAN (ISBN-13): 9783257064858
ISBN (ISBN-10): 3257064853
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2005
Herausgeber: Blank, Diogenes
431 Seiten
Gewicht: 0,405 kg
Sprache: deu

Buch in der Datenbank seit 12.06.2007 10:42:49
Buch zuletzt gefunden am 30.11.2018 14:36:58
ISBN/EAN: 9783257064858

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-257-06485-3, 978-3-257-06485-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher