Deutsch
Schweiz
Anmelden
Tipp von eurobuch.ch
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 29,99 €, größter Preis: 80,73 €, Mittelwert: 51,14 €
Die theologische Begründung des priesterlichen Zölibates nach dem II. Vatikanischen Konzil (German Edition) - Andre Zysk
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andre Zysk:
Die theologische Begründung des priesterlichen Zölibates nach dem II. Vatikanischen Konzil (German Edition) - Taschenbuch

2000, ISBN: 3638702030

[SR: 8196683], Paperback, [EAN: 9783638702034], GRIN Verlag, GRIN Verlag, Book, [PU: GRIN Verlag], GRIN Verlag, Examensarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: 1. Staatsarbeit , Abstract: Der Zölibat der katholischen Priester ist ein Gegenstand, der gerade in der Öffentlichkeit immer wieder, oftmals mit negativer Konnotation, zur Sprache kommt. Der Grund dafür liegt wohl nur zum Teil in der existentiellen Betroffenheit der daran direkt Beteiligten. In dieser Arbeit wird der priesterliche Zölibat, wie er in der römisch-katholischen Kirche praktiziert wird, fern von jeder Polemik und Unsachlichkeit kritisch hinterfragt. Dabei wird vor allem die theologisch-dogmatische Begründung des Zölibats nach dem II. Vatikanischen Konzil aufgezeigt und untersucht. Anhand dieser soll dann geprüft werden, ob die Verknüpfung des Zölibats mit dem priesterlichen Amt als notwendig und sinnvoll angesehen werden kann. Wenn man den Gegenstand des Zölibats ganzheitlich erfassen will, kann man nicht an der Tatsache vorbei, daß dieser zwar keine direkte Grundlegung, aber dennoch Anhaltspunkte in der heiligen Schrift hat, die im Zeugnis der Aposteln vorliegt. Konsequent weitergedacht sollte dann auch die Entwicklungsgeschichte des Zölibats nicht gänzlich außer Acht gelassen werden. Der Hauptteil der Arbeit soll jedoch im systematischen Teil liegen. Die in der Arbeit entwickelte Argumentation geht von der Prämisse aus, daß es sich beim Zölibat um ein charismatisches Phänomen handelt. Die Frage, ob der Zölibat tatsächlich als Charisma angesehen werden kann und welche Folgen sich daraus ergeben, wird einen der Hauptgesichtspunkte dieser Arbeit darstellen. Zudem wird die Begründung der derzeit bestehenden Zölibatsvorschrift anhand der Beschlüsse des zweiten vatikanischen Konzils sowie der Enzyklika Sacerdotalis caelibatus untersucht und im Hinblick auf das Problem des für das Priesteramt notwendigen zweifachen Charismas befragt. Sodann werden die in der nachkonziliaren Zeit entwickelten Argumentationen darzustellen, 21, Reference, 11444, Almanacs & Yearbooks, 11448, Atlases & Maps, 2572, Careers, 11626, Catalogs & Directories, 11472, Consumer Guides, 11475, Dictionaries & Thesauruses, 11713, Encyclopedias & Subject Guides, 11823, English as a Second Language, 11761, Etiquette, 11773, Foreign Language Study & Reference, 11880, Genealogy, 11902, Quotations, 8975382011, Survival & Emergency Preparedness, 5267710011, Test Preparation, 11970, Words, Language & Grammar, 5267707011, Writing, Research & Publishing Guides, 1000, Subjects, 283155, Books, 22, Religion & Spirituality, 12762, Agnosticism, 12764, Atheism, 12279, Buddhism, 12290, Christian Books & Bibles, 12506, Hinduism, 12522, Islam, 12540, Judaism, 12489, Literature & Fiction, 12621, New Age & Spirituality, 12689, Occult & Paranormal, 12735, Other Eastern Religions & Sacred Texts, 12761, Other Religions, Practices & Sacred Texts, 1873, Religious Art, 12779, Religious Studies, 12809, Worship & Devotion, 1000, Subjects, 283155, Books

Neues Buch Amazon.com
the_book_community
Neuware Versandkosten:Usually ships in 1-2 business days, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Theologische Begrundung Des Priesterlichen Zolibates Nach Dem II. Vatikanischen Konzil - Andre Zysk
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andre Zysk:
Die Theologische Begrundung Des Priesterlichen Zolibates Nach Dem II. Vatikanischen Konzil - Taschenbuch

2000, ISBN: 3638702030

ID: 10538420201

[EAN: 9783638702034], Neubuch, [PU: GRIN Verlag], ANDRE ZYSK,EDUCATION AND REFERENCE,RELIGION SPIRITUALITY, Paperback. 112 pages. Dimensions: 8.2in. x 5.8in. x 0.5in.Examensarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1, 3, Ruhr-Universitt Bochum, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: 1. Staatsarbeit , Abstract: Der Zlibat der katholischen Priester ist ein Gegenstand, der gerade in der ffentlichkeit immer wieder, oftmals mit negativer Konnotation, zur Sprache kommt. Der Grund dafr liegt wohl nur zum Teil in der existentiellen Betroffenheit der daran direkt Beteiligten. In dieser Arbeit wird der priesterliche Zlibat, wie er in der rmisch-katholischen Kirche praktiziert wird, fern von jeder Polemik und Unsachlichkeit kritisch hinterfragt. Dabei wird vor allem die theologisch-dogmatische Begrndung des Zlibats nach dem II. Vatikanischen Konzil aufgezeigt und untersucht. Anhand dieser soll dann geprft werden, ob die Verknpfung des Zlibats mit dem priesterlichen Amt als notwendig und sinnvoll angesehen werden kann. Wenn man den Gegenstand des Zlibats ganzheitlich erfassen will, kann man nicht an der Tatsache vorbei, da dieser zwar keine direkte Grundlegung, aber dennoch Anhaltspunkte in der heiligen Schrift hat, die im Zeugnis der Aposteln vorliegt. Konsequent weitergedacht sollte dann auch die Entwicklungsgeschichte des Zlibats nicht gnzlich auer Acht gelassen werden. Der Hauptteil der Arbeit soll jedoch im systematischen Teil liegen. Die in der Arbeit entwickelte Argumentation geht von der Prmisse aus, da es sich beim Zlibat um ein charismatisches Phnomen handelt. Die Frage, ob der Zlibat tatschlich als Charisma angesehen werden kann und welche Folgen sich daraus ergeben, wird einen der Hauptgesichtspunkte dieser Arbeit darstellen. Zudem wird die Begrndung der derzeit bestehenden Zlibatsvorschrift anhand der Beschlsse des zweiten vatikanischen Konzils sowie der Enzyklika Sacerdotalis caelibatus untersucht und im Hinblick auf das Problem des fr das Priesteramt notwendigen zweifachen Charismas befragt. Sodann werden die in der nachkonziliaren Zeit entwickelten Argumentationen darzustellen This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Neues Buch Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 12.38
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Theologische Begrundung Des Priesterlichen Zolibates Nach Dem II. Vatikanischen Konzil - Andre Zysk
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andre Zysk:
Die Theologische Begrundung Des Priesterlichen Zolibates Nach Dem II. Vatikanischen Konzil - Taschenbuch

2000, ISBN: 9783638702034

ID: 594319134

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 112 pages. Dimensions: 8.2in. x 5.8in. x 0.5in.Examensarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1, 3, Ruhr-Universitt Bochum, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: 1. Staatsarbeit , Abstract: Der Zlibat der katholischen Priester ist ein Gegenstand, der gerade in der ffentlichkeit immer wieder, oftmals mit negativer Konnotation, zur Sprache kommt. Der Grund dafr liegt wohl nur zum Teil in der existentiellen Betroffenheit der daran direkt Beteiligten. In dieser Arbeit wird der priesterliche Zlibat, wie er in der rmisch-katholischen Kirche praktiziert wird, fern von jeder Polemik und Unsachlichkeit kritisch hinterfragt. Dabei wird vor allem die theologisch-dogmatische Begrndung des Zlibats nach dem II. Vatikanischen Konzil aufgezeigt und untersucht. Anhand dieser soll dann geprft werden, ob die Verknpfung des Zlibats mit dem priesterlichen Amt als notwendig und sinnvoll angesehen werden kann. Wenn man den Gegenstand des Zlibats ganzheitlich erfassen will, kann man nicht an der Tatsache vorbei, da dieser zwar keine direkte Grundlegung, aber dennoch Anhaltspunkte in der heiligen Schrift hat, die im Zeugnis der Aposteln vorliegt. Konsequent weitergedacht sollte dann auch die Entwicklungsgeschichte des Zlibats nicht gnzlich auer Acht gelassen werden. Der Hauptteil der Arbeit soll jedoch im systematischen Teil liegen. Die in der Arbeit entwickelte Argumentation geht von der Prmisse aus, da es sich beim Zlibat um ein charismatisches Phnomen handelt. Die Frage, ob der Zlibat tatschlich als Charisma angesehen werden kann und welche Folgen sich daraus ergeben, wird einen der Hauptgesichtspunkte dieser Arbeit darstellen. Zudem wird die Begrndung der derzeit bestehenden Zlibatsvorschrift anhand der Beschlsse des zweiten vatikanischen Konzils sowie der Enzyklika Sacerdotalis caelibatus untersucht und im Hinblick auf das Problem des fr das Priesteramt notwendigen zweifachen Charismas befragt. Sodann werden die in der nachkonziliaren Zeit entwickelten Argumentationen darzustellen This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.69
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die theologische Begründung des priesterlichen Zölibates nach dem II. Vatikanischen Konzil - Zysk, Andre
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Zysk, Andre:
Die theologische Begründung des priesterlichen Zölibates nach dem II. Vatikanischen Konzil - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783638702034

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Examensarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Zölibat der katholischen Priester ist ein Gegenstand, der gerade in der Öffentlichkeit immer wieder, oftmals mit negativer Konnotation, zur Sprache kommt. Der Grund dafür liegt wohl nur zum Teil in der existentiellen Betroffenheit der daran direkt Beteiligten. In dieser Arbeit wird der priesterliche Zölibat, wie er in der römisch-katholischen Kirche praktiziert wird, fern von jeder Polemik und Unsachlichkeit kritisch hinterfragt. Dabei wird vor allem die theologisch-dogmatische Begründung des Zölibats nach dem II. Vatikanischen Konzil aufgezeigt und untersucht. Anhand dieser soll dann geprüft werden, ob die Verknüpfung des Zölibats mit dem priesterlichen Amt als notwendig und sinnvoll angesehen werden kann. Wenn man den Gegenstand des Zölibats ganzheitlich erfassen will, kann man nicht an der Tatsache vorbei, daß dieser zwar keine direkte Grundlegung, aber dennoch Anhaltspunkte in der heiligen Schrift hat, die im Zeugnis der Aposteln vorliegt. Konsequent weitergedacht sollte dann auch die Entwicklungsgeschichte des Zölibats nicht gänzlich außer Acht gelassen werden. Der Hauptteil der Arbeit soll jedoch im systematischen Teil liegen. Die in der Arbeit entwickelte Argumentation geht von der Prämisse aus, daß es sich beim Zölibat um ein charismatisches Phänomen handelt. Die Frage, ob der Zölibat tatsächlich als Charisma angesehen werden kann und welche Folgen sich daraus ergeben, wird einen der Hauptgesichtspunkte dieser Arbeit darstellen. Zudem wird die Begründung der derzeit bestehenden Zölibatsvorschrift anhand der Beschlüsse des zweiten vatikanischen Konzils sowie der Enzyklika Sacerdotalis caelibatus untersucht und im Hinblick auf das Problem des für das Priesteramt notwendigen zweifachen Charismas befragt. Sodann werden die in der nachkonziliaren Zeit entwickelten Argumentatio 2007. 108 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, DE, Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die theologische Begr?ndung des priesterlichen Z?libates nach dem II. Vatikanischen Konzil - Andre Zysk
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andre Zysk:
Die theologische Begr?ndung des priesterlichen Z?libates nach dem II. Vatikanischen Konzil - gebrauchtes Buch

2000, ISBN: 3638702030

ID: 9527824

Examensarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1,3, Ruhr-Universitat Bochum, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: 1. Staatsarbeit, Abstract: Der Zolibat der katholischen Priester ist ein Gegenstand, der gerade in der Offentlichkeit immer wieder, oftmals mit negativer Konnotation, zur Sprache kommt. Der Grund dafur liegt wohl nur zum Teil in der existentiellen Betroffenheit der daran direkt Beteiligten. In dieser Arbeit wird der priesterliche Zolibat, wie er in der romisch-katholischen Kirche praktiziert wird, fern von jeder Polemik und Unsachlichkeit kritisch hinterfragt. Dabei wird vor allem die theologisch-dogmatische Begrundung des Zolibats nach dem II. Vatikanischen Konzil aufgezeigt und untersucht. Anhand dieser soll dann gepruft werden, ob die Verknupfung des Zolibats mit dem priesterlichen Amt als notwendig und sinnvoll angesehen werden kann. Wenn man den Gegenstand des Zolibats ganzheitlich erfassen will, kann man nicht an der Tatsache vorbei, dass dieser zwar keine direkte Grundlegung, aber dennoch Anhaltspunkte in der heiligen Schrift hat, die im Zeugnis der Aposteln vorliegt. Konsequent weitergedacht sollte dann auch die Entwicklungsgeschichte des Zolibats nicht ganzlich ausser Acht gelassen werden. Der Hauptteil der Arbeit soll jedoch im systematischen Teil liegen. Die in der Arbeit entwickelte Argumentation geht von der Pramisse aus, dass es sich beim Zolibat um ein charismatisches Phanomen handelt. Die Frage, ob der Zolibat tatsachlich als used books,books Books, GRIN Verlag GmbH

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Thriftbooks.com
used. Versandkosten:zzgl. Versandkosten.
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Die theologische Begründung des priesterlichen Zölibates nach dem II. Vatikanischen Konzil

Examensarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: 1. Staatsarbeit , Abstract: Der Zölibat der katholischen Priester ist ein Gegenstand, der gerade in der Öffentlichkeit immer wieder, oftmals mit negativer Konnotation, zur Sprache kommt. Der Grund dafür liegt wohl nur zum Teil in der existentiellen Betroffenheit der daran direkt Beteiligten. In dieser Arbeit wird der priesterliche Zölibat, wie er in der römisch-katholischen Kirche praktiziert wird, fern von jeder Polemik und Unsachlichkeit kritisch hinterfragt. Dabei wird vor allem die theologisch-dogmatische Begründung des Zölibats nach dem II. Vatikanischen Konzil aufgezeigt und untersucht. Anhand dieser soll dann geprüft werden, ob die Verknüpfung des Zölibats mit dem priesterlichen Amt als notwendig und sinnvoll angesehen werden kann. Wenn man den Gegenstand des Zölibats ganzheitlich erfassen will, kann man nicht an der Tatsache vorbei, daß dieser zwar keine direkte Grundlegung, aber dennoch Anhaltspunkte in der heiligen Schrift hat, die im Zeugnis der Aposteln vorliegt. Konsequent weitergedacht sollte dann auch die Entwicklungsgeschichte des Zölibats nicht gänzlich außer Acht gelassen werden. Der Hauptteil der Arbeit soll jedoch im systematischen Teil liegen. Die in der Arbeit entwickelte Argumentation geht von der Prämisse aus, daß es sich beim Zölibat um ein charismatisches Phänomen handelt. Die Frage, ob der Zölibat tatsächlich als Charisma angesehen werden kann und welche Folgen sich daraus ergeben, wird einen der Hauptgesichtspunkte dieser Arbeit darstellen. Zudem wird die Begründung der derzeit bestehenden Zölibatsvorschrift anhand der Beschlüsse des zweiten vatikanischen Konzils sowie der Enzyklika Sacerdotalis caelibatus untersucht und im Hinblick auf das Problem des für das Priesteramt notwendigen zweifachen Charismas befragt. Sodann werden die in der nachkonziliaren Zeit entwickelten Argumentationen darzustellen und zu prüfen sein. Am Schluß der Arbeit sollte dann die Frage zu beantworten sein, wie die Zölibatsverpflichtung als Weihebedingung für Priesteramtanwärter begründet wird und ob diese Begründung dogmatisch gesehen ausreichend ist.

Detailangaben zum Buch - Die theologische Begründung des priesterlichen Zölibates nach dem II. Vatikanischen Konzil


EAN (ISBN-13): 9783638702034
ISBN (ISBN-10): 3638702030
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
112 Seiten
Gewicht: 0,163 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 15.10.2007 20:35:27
Buch zuletzt gefunden am 16.12.2017 20:10:50
ISBN/EAN: 9783638702034

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-70203-0, 978-3-638-70203-4


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher