. .
Deutsch
Schweiz
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.ch

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.ch
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 24,98 €, größter Preis: 28,85 €, Mittelwert: 25,76 €
Transkulturelle Räume bei Fatih Akin. Die Filme
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Lang, Kathrin:
Transkulturelle Räume bei Fatih Akin. Die Filme "Gegen die Wand" und "Auf der anderen Seite" - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783640695751

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag GmbH], Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,7, Universität Konstanz, Sprache: Deutsch, Abstract: In den 1950er und 1960er Jahren erfährt die deutsche Gesellschaft nach der Sperrung der deutsch-deutschen Grenzen einen erheblichen Wandel. Durch den Anstieg des Arbeitskräftebedarfs werden tausende von Gastarbeitern angeworben. Von diesen gesellschaftlichen Umstrukturierungen blieb auch die deutsche Filmproduktion nicht unberührt. Eingeläutet durch die ersten filmischen Auseinandersetzungen mit den neuartigen Gesellschaftsstrukturen, beginnt aus heutiger Sicht die Suche nach einem Namen für diese Filme: Während die ersten Filme über Gastarbeiter in den 1960er und -70er Jahre bedenkenlos noch als ,Migrantenfilme' bezeichnet wurden, verändert sich einige Jahrzehnte später die Rezeption des ,Migrantenkinos'. Erst als die Nachfahren der ersten Migrantengeneration damit begannen Filme zu produzieren, wurde die Problematik einer vereinfachten Zuschreibung in ihrem ganzen Ausmaß spürbar. Vor allem bei der Auseinandersetzung mit Filmen von deutschen Regisseuren mit türkischer Abstammung wird deutlich, dass die Filme differenzierter betrachtet werden müssen und nicht dem Stereotyp ,Migrantenkino' zugeschrieben werden können. In Erkenntnis dessen, führte man den Hilfsterminus ,Deutsch-Türkisches-Kino' ein. Als Einwandererkinder, die selbst keine direkte Migrationserfahrungen mehr gemacht haben, lassen sich Filme von entsprechenden Regisseuren jedoch nur noch schwer einer ,deutschen' oder einer ,türkischen' Kultur zuschreiben. Ganz im Gegenteil: Wie sich in der vorliegenden Arbeit zeigen wird, entziehen sich diese Filme vehement einer nationalen Zuschreibung und visualisieren stattdessen die Aufhebung kultureller Grenzen. In Anbetracht dessen wird in dieser Arbeit vorgeschlagen, die Filme Fatih Akins von sämtlichen nationalen Zuschreibungen loszulösen und sie stattdessen als Produzenten transnationaler Räume zu verhandeln. Nachdem Kapitel 2 die genaue Entwicklung in der Historie des ,Migrantenfilms' nachgezeichnet, wird im darauffolgenden Kapitel Wolfgang Welschs Modell der ,Transkulturalität' vorgestellt. Anschließend werden die ersten beiden Teile der Liebe, Tod und Teufel-Trilogie von Fatih Akin als anschauliche Beispiele für die filmische Umsetzung einer transkulturellen Gesellschaft dienen. Es wird sich zeigen, dass Gegen die Wand die kulturellen Grenzen verwischen lässt, während Auf der anderen Seite eine gänzliche Auflösung herbeiführt. Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Transkulturelle Raume Bei Fatih Akin. Die Filme
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kathrin Lang:
Transkulturelle Raume Bei Fatih Akin. Die Filme "Gegen Die Wand" Und "Auf Der Anderen Seite" - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783640695751

Paperback, [PU: GRIN Verlag GmbH], Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,7, Universitat Konstanz, Sprache: Deutsch, Abstract: In den 1950er und 1960er Jahren erfahrt die deutsche Gesellschaft nach der Sperrung der deutsch-deutschen Grenzen einen erheblichen Wandel. Durch den Anstieg des Arbeitskraftebedarfs werden tausende von Gastarbeitern angeworben. Von diesen gesellschaftlichen Umstrukturierungen blieb auch die deutsche Filmproduktion nicht unberuhrt. Eingelautet durch die ersten filmischen Auseinandersetzungen mit den neuartigen Gesellschaftsstrukturen, beginnt aus heutiger Sicht die Suche nach einem Namen fur diese Filme: Wahrend die ersten Filme uber Gastarbeiter in den 1960er und -70er Jahre bedenkenlos noch als Migrantenfilme' bezeichnet wurden, verandert sich einige Jahrzehnte spater die Rezeption des Migrantenkinos'. Erst als die Nachfahren der ersten Migrantengeneration damit begannen Filme zu produzieren, wurde die Problematik einer vereinfachten Zuschreibung in ihrem ganzen Ausmass spurbar. Vor allem bei der Auseinandersetzung mit Filmen von deutschen Regisseuren mit turkischer Abstammung wird deutlich, dass die Filme differenzierter betrachtet werden mussen und nicht dem Stereotyp Migrantenkino' zugeschrieben werden konnen. In Erkenntnis dessen, fuhrte man den Hilfsterminus Deutsch-Turkisches-Kino' ein. Als Einwandererkinder, die selbst keine direkte Migrationserfahrungen mehr gemacht haben, lassen sich Filme von entsprechenden Regisseuren jedoch nur noch schwer einer deutschen' oder einer turkischen' Kultur zuschreiben. Ganz im Gegenteil: Wie sich in der vorliegenden Arbeit zeigen wird, entziehen sich diese Filme vehement einer nationalen Zuschreibung und visualisieren stattdessen die Aufhebung kultureller Grenzen. In Anbetracht dessen wird in dieser Arbeit vorgeschlagen, die Filme Fatih Akins von samtlichen nationalen Zuschreibungen loszulosen und sie stattdessen als Produzenten transnationaler Raume zu verhandeln. Nachdem Kapitel 2 die gena", Films, Cinema, Films, Cinema

Neues Buch Bookdepository.com
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Transkulturelle Räume bei Fatih Akin. Die Filme Gegen die Wand und Auf der anderen Seite als Buch von Kathrin Lang - Kathrin Lang
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kathrin Lang:
Transkulturelle Räume bei Fatih Akin. Die Filme Gegen die Wand und Auf der anderen Seite als Buch von Kathrin Lang - gebunden oder broschiert

ISBN: 9783640695751

ID: 628070733

Transkulturelle Räume bei Fatih Akin. Die Filme Gegen die Wand und Auf der anderen Seite: Kathrin Lang Transkulturelle Räume bei Fatih Akin. Die Filme Gegen die Wand und Auf der anderen Seite: Kathrin Lang Bücher > Kunst & Musik, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Hugendubel.de
No. 12951984 Versandkosten:, , DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lang, Kathrin: Transkulturelle Räume bei Fatih Akin. Die Filme Gegen die Wand und Auf der anderen Seite
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Lang, Kathrin: Transkulturelle Räume bei Fatih Akin. Die Filme Gegen die Wand und Auf der anderen Seite - neues Buch

ISBN: 9783640695751

ID: 213232520

Bücher > Kunst Musik, [PU: Grin-Verlag, München]

Neues Buch eBook.de
No. 12951984 Versandkosten:zzgl., Versandkosten, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Transkulturelle Raume Bei Fatih Akin. Die Filme
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kathrin Lang:
Transkulturelle Raume Bei Fatih Akin. Die Filme "Gegen Die Wand" Und "Auf Der Anderen Seite" - Taschenbuch

ISBN: 9783640695751

ID: 9783640695751

paperback, [PU: Grin-Verlag, München]

Neues Buch Blackwell.co.uk
Blackwells.co.uk
in stock Versandkosten:Usually dispatched within 72 hours (EUR 1.45)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Transkulturelle Räume bei Fatih Akin
Autor:

Lang, Kathrin

Titel:

Transkulturelle Räume bei Fatih Akin

ISBN-Nummer:

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,7, Universität Konstanz, Sprache: Deutsch, Abstract: In den 1950er und 1960er Jahren erfährt die deutsche Gesellschaft nach der Sperrung der deutsch-deutschen Grenzen einen erheblichen Wandel. Durch den Anstieg des Arbeitskräftebedarfs werden tausende von Gastarbeitern angeworben. Von diesen gesellschaftlichen Umstrukturierungen blieb auch die deutsche Filmproduktion nicht unberührt. Eingeläutet durch die ersten filmischen Auseinandersetzungen mit den neuartigen Gesellschaftsstrukturen, beginnt aus heutiger Sicht die Suche nach einem Namen für diese Filme: Während die ersten Filme über Gastarbeiter in den 1960er und -70er Jahre bedenkenlos noch als ,Migrantenfilme' bezeichnet wurden, verändert sich einige Jahrzehnte später die Rezeption des ,Migrantenkinos'. Erst als die Nachfahren der ersten Migrantengeneration damit begannen Filme zu produzieren, wurde die Problematik einer vereinfachten Zuschreibung in ihrem ganzen Ausmaß spürbar. Vor allem bei der Auseinandersetzung mit Filmen von deutschen Regisseuren mit türkischer Abstammung wird deutlich, dass die Filme differenzierter betrachtet werden müssen und nicht dem Stereotyp ,Migrantenkino' zugeschrieben werden können. In Erkenntnis dessen, führte man den Hilfsterminus ,Deutsch-Türkisches-Kino' ein. Als Einwandererkinder, die selbst keine direkte Migrationserfahrungen mehr gemacht haben, lassen sich Filme von entsprechenden Regisseuren jedoch nur noch schwer einer ,deutschen' oder einer ,türkischen' Kultur zuschreiben. Ganz im Gegenteil: Wie sich in der vorliegenden Arbeit zeigen wird, entziehen sich diese Filme vehement einer nationalen Zuschreibung und visualisieren stattdessen die Aufhebung kultureller Grenzen. In Anbetracht dessen wird in dieser Arbeit vorgeschlagen, die Filme Fatih Akins von sämtlichen nationalen Zuschreibungen loszulösen und sie stattdessen als Produzenten transnationaler Räume zu verhandeln. Nachdem Kapitel 2 die genaue Entwicklung in der Historie des ,Migrantenfilms' nachgezeichnet, wird im darauffolgenden Kapitel Wolfgang Welschs Modell der ,Transkulturalität' vorgestellt. Anschließend werden die ersten beiden Teile der Liebe, Tod und Teufel-Trilogie von Fatih Akin als anschauliche Beispiele für die filmische Umsetzung einer transkulturellen Gesellschaft dienen. Es wird sich zeigen, dass Gegen die Wand die kulturellen Grenzen verwischen lässt, während Auf der anderen Seite eine gänzliche Auflösung herbeiführt.

Detailangaben zum Buch - Transkulturelle Räume bei Fatih Akin


EAN (ISBN-13): 9783640695751
ISBN (ISBN-10): 3640695755
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: GRIN Verlag
60 Seiten
Gewicht: 0,096 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 16.06.2011 13:29:28
Buch zuletzt gefunden am 22.04.2017 21:57:18
ISBN/EAN: 9783640695751

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-69575-5, 978-3-640-69575-1


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher