Deutsch
Schweiz
Anmelden
Tipp von eurobuch.ch
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 10,69 €, größter Preis: 54,18 €, Mittelwert: 38,69 €
Einfach reiten lernen 3 - Das System stabilisieren und Blockaden beheben - Diacont, Kerstin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Diacont, Kerstin:
Einfach reiten lernen 3 - Das System stabilisieren und Blockaden beheben - gebrauchtes Buch

2012, ISBN: 9783938386507

[ED: Flexi/Plastik], [PU: LANA-Film e.K.], Der Verlag sagt über die DVDs: Einfach reiten lernen 3 - Das System stabilisieren und Blockaden beheben Kerstin Diacont Kerstin Diacont widmet sich seit über 20 Jahren der ganzheitlichen Ausbildung von Pferd und Reiter. Sie nutzt dabei Know-how aus verschiedenen Reitweisen, aus anderen Sportarten, aus der Körper- und Energiearbeit sowie aus dem mentalen Training. Sie ist vielen Reitern bereits als renommierte und sehr erfolgreiche Fachbuchautorin bekannt. Auf vielfachen Wunsch stellt sie nun ihr Wissen erstmals auf dem Medium DVD zur Verfügung. In der dreiteiligen Video-Reihe Einfach reiten lernen stellt sie ihr Konzept für ein harmonisches Miteinander von Reiter und Pferd vor. Grundidee ist dabei die Vorstellung von Reiter und Pferd als ein geschlossenes System in Bewegung, das vom Reiter gesteuert und vom Pferd mit Energie versorgt wird. Gleichgewicht, Losgelassenheit, Bewegungsfreiheit und Stabilität sind dabei die Schlüsselbegriffe für das gesamte System. Teil 3 der Reihe beschäftigt sich mit der Ursache von auftretenden Problemen und bietet Lösungsmöglichkeiten. Fehlverhalten bei Reiter und Pferd wird lokalisiert und an der richti- gen Stelle mit den richtigen Mitteln abgestellt. Das psychische und physische Gleichgewicht bei Pferd und Reiter wird wieder hergestellt. Die Reaktion des Pferdes auf die Hilfen wird nach der Maßgabe so viel wie nötig, so wenig wie möglich verbessert. Die DVD stellt unterschiedlichste Reiter und Pferde vom Isländer bis zum Lusitano mit verschiedenen Problemen und deren Korrektur vor. Wie auch schon in Teil 1 und 2 kommt der Korrektur des Reiterverhaltens und des Sitzes die vorrangige Bedeutung zu. Erst, wenn der Reiter stabil und ausbalanciert sitzt und uneingeschränkt handlungsfähig ist, kann er das Pferd in eine zweckmäßige Haltung bringen und korrigieren. Das nötige Vertrauen zwischen Pferd und Reiter kann nur (wieder) hergestellt werden, wenn sich das Pferd auf den Reiter und seine Hilfengebung unbedingt verlassen kann (siehe ausführliche Beschreibung). Die einzelnen Filmabschnitte können sowohl per DVD-Menü als auch innerhalb des Films direkt mit den Kapitelsprungtasten der DVD-Fernbedienung angesteuert werden. Eine textliche und grafische Zusammenfassung der dargestellten Inhalte (Charts) vertieft zusätzlich die Auffrischung des Erlernten. Der Betrachter kann wählen, ob er den Film jeweils mit oder ohne Charts ansehen möchte. Darüber hinaus befinden sich auf den DVDs die Charts nochmals numerisch geordnet als Diashow. FSK: Lehrprogramm gemäß 14 JuSchG Laufzeit: ca. 242 Min. Bildformat: PAL / Farbe 4:3 Tonformat: 2.0 Stereo Sprache: Deutsch Regionalcode: 2 Disc-Typ: DVD9 Anzahl Disks: 2 ISBN: 978-3-938386-50-7 EAN: 9783938386507 Ausführliche Beschreibung Schwerpunkte: Korrektur: Störungen im System beheben Ursachenforschung (Fehlverhalten bei Reiter und Pferd lokalisieren und an der richtigen Stelle mit den richtigen Mitteln abstellen) das psychische und physische Gleichgewicht bei Pferd und Reiter (wieder) herstellen (Vertrauensaufbau, richtige Funktionsgymnastik) den Rücken des Pferdes nach oben bekommen Gelenke bei Reiter und Pferd entblocken (Losgelassenheit wieder herstellen) Resensibilisierung des Pferdes auf leichtere Hilfen eingefahrene Verhaltensmuster durchbrechen Verbesserung der Kontrolle Minimierung der Signale Reduzierung des Kraftaufwandes für die Steuerung des Pferdes Kurzer Exkurs Ungeeignete Hilfsmittel: Warum Hilfszügel beim Reiten nicht funktionieren Das Grundproblem: Pferde und Reiter sind von Natur aus schief, d.h. Asymmetrisch. Pferde und Reiter haben von Natur aus grundsätzliche körperliche Probleme mit Asymmetrien, schwächeren und stärkeren Seiten. Hinzu kommen individuelle Verhaltensmuster und psychische Dispositionen, wie z.B. Hypersensibilität, Trägheit und besondere Talente oder Ängste, die sowohl den Reiter als auch das Pferd zu jeweils ganz speziellen Persönlichkeiten machen. Diese Grundsatzproblematik muss im Verlauf der Ausbildungsarbeit bzw. Korrektur für Reiter und Pferd abgearbeitet werden, um ein harmonisches Miteinander im Gleichgewicht zu ermöglichen. Kurz: Störungen des psychischen oder physischen Gleichgewichts müssen abgestellt werden. Schwerwiegende Probleme entstehen grundsätzlich durch Verlust des physischen oder psychischen Gleichgewichts bei Pferd und/oder Reiter. Im schlimmsten Fall bringen sich Pferd und Reiter ständig gegenseitig aus dem Gleichgewicht und stehen deswegen ständig unter Hochspannung, was die nötige Losgelassenheit und damit eine feine Hilfengebung unmöglich macht. Das gegenseitige Vertrauen zwischen Reiter und Pferd muss aufgebaut bzw. wieder hergestellt werden. Warum gerät das System aus der Balance? Pferde und Reiter haben prinzipiell Angst vor Gleichgewichtsverlust. Beide wissen oft nicht so recht, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie aus der Balance geraten und reagieren falsch: Der Reiter tut dies oft, mit dem Reflex, festzuhalten und zu kontrollieren. Er versteift sich an den falschen Stellen (in den Gelenken und in der Peripherie), statt seinen Oberkörper stabil zu halten oder er versucht, das Pferd festzuhalten bzw. in eine als richtig definierte formale Haltung zu zwingen und verschlimmert damit vorhandene Probleme im System oder verursacht sogar damit erst die Ausweich- bzw. Abwehrreaktion des Pferdes. Das Pferd tut im Prinzip genau das gleiche es wehrt sich entweder durch Davonrennen gegen Druck und Festgehalten-Werden oder macht seinen Körper an den falschen Stellen fest und klemmt in der Bewegung. Es versucht, seine Balance mit den falschen Mitteln wieder herzustellen, z.B. Schulter versteifen, Hals hoch drücken, Rücken weg drücken, innere Schulter in die Wendung drücken, auf den Zügel legen oder ähnliches. Zeigt man einem Pferd einen besseren Weg, mit seinem Gleichgewichtsproblem fertig zu werden, lässt es sich oft sehr schnell überzeugen, dass der Reiter nur sein Bestes will. Zwei Punkte sind dabei wichtig: Der Reiter muss zuerst ins Gleichgewicht gebracht werden, bevor das Pferd folgen kann. Problematische Lektionen oder Gangarten müssen zurückgestellt werden, bis eine tragfähige Basis erreicht ist und das Pferd Vertrauen zu den Aktionen (Hilfen) des Reiters bekommen hat. Was tun, wenn das System aus der Balance geraten ist? Grundideen für die Korrektur und zur besseren Kontrolle Der Reiter liest das Pferd über dessen Verhalten und Bewegungssymptomatik. Er muss entscheiden, welche Übungen geeignet sind, um verloren gegangenes Gleichgewicht bzw. Vertrauen des Pferdes wieder zu erlangen. Dazu muss er auch wissen, womit er selbst am besten umgehen kann, ohne die eigene Balance zu verlieren. Die meisten Reiter wollen zu viel auf einmal korrigieren, üben dabei zu viel Druck aufs Pferd aus und vergessen das Loslassen (bei sich selbst und beim Pferd). Grundideen im Einzelnen: Still sitzen. Der Reiter muss in allen Situationen stabil und souverän bleiben. Der Reiter sollte immer versuchen, selbst so still und stabil wie möglich auf dem Pferd zu sitzen, auch in Korrektursituation. Wenn der Reiter sich genügend um sich selbst, um sein eigenes stabiles Gleichgewicht kümmert, folgt das Pferd, denn es fühlt sich bei ihm gut aufgehoben. Seine Souveränität gibt dem Pferd Sicherheit und Vertrauen. Das Pferd dazu bringen, sich selbst auszubalancieren und den Rücken (wieder) richtig einzusetzen. Dem Pferd keine Stütze in der Hand bieten rechtzeitig loslassen Entfernen von Zwangsmitteln statt deren Hinzufügen (keine zugeschnürten Nasenriemen, Wechsel zu einer gebisslosen Zäumung bei Anlehnungsproblemen, Anlehnung zeitweise aufgeben, keine Hilfszügel). Mentale Kontrolle statt körperlicher Kontrolle die richtige Vorstellung im Kopf haben Reiten mit Vorstellungskraft und mit Willenskraft Wie soll sich das Pferd bewegen? Wie gut fühlt sich der Reiter bei bestimmten Übungen? Ein Vorstellungsbild mit Gefühl hinterlegen Positiv denken keinen Gedanken an Misserfolg verschwenden die richtige (erwünschte) Reaktion des Pferdes nicht selbst in Frage stellen. Lob und positive Bestätigung Das Pferd sofort bestätigen, wenn es in gewünschter Weise reagiert hat Richtig Loben : Druck wegnehmen, das Pferd in der Dehnungshaltung entspannen lassen, verbales Lob, Leckerli Aufmerksamkeit des Pferdes erlangen und erhalten Gezielte Signale Hilfengebung: so viel wie nötig, so wenig wie möglich das Pferd nicht zutexten, d.h. ständig mit Signalen überschütten (das stumpft jedes Pferd ab). Verantwortlichkeiten strikt beachten! Das Pferd ungehindert seine Arbeit tun lassen Das Pferd ist für die Energieerzeugung und Vorwärts-Bewegung zuständig, der Reiter für Lenkung und Steuerung dieser Bewegungsenergie. Die Verantwortlichkeiten können nicht umgekehrt werden! Der Reiter kann die Energie nicht erzeugen und das Pferd darf nicht die Steuerung übernehmen. Die Resensibilisierung eines stumpf gerittenen Pferdes auf die Hilfen für Vorwärts und Langsamer bzw. Anhalten ist nötig Zu Korrekturzwecken: Zügel ohne Schenkel, Schenkel ohne Zügel das Pferd nicht zwischen verhaltenden und treibenden Hilfen einspannen Bewegung kann man nicht festhalten Das Pferd nicht anschieben oder vorwärts drücken Paraden mit der Stotterbremse Ein Signal (= eine Hilfe) geben und mit geeigneten Verstärkern darauf bestehen, dass es befolgt wird. Geeignete Verstärker sind: Gerte, Stimme, Willens- und Vorstellungskraft Ungeeignete Verstärker sind: schärfere Gebisse, Sporen Mit Hilfszügeln behebt man keine Probleme! Eine mit Hilfszügeln erzwungene Haltung kann nur in Verspannung enden bei Reiter und Pferd. Haltung ist Bewegung und Bewegung kann man nicht festhalten. Durch Hilfszügel nimmt man dem Pferd seine Bewegungsfreiheit. Kein Hilfszügel kann so individuell einwirken wie eine sensible Reiterhand (auch wenn die Reiterhand durchaus einmal gegenhalten darf) Übung im Selbstversuch: Laufen mit gebeugtem Rücken im Hohlkreuz, Behinderung der Schrittlänge (Schlaufzügel plus Hohlkreuz verschlimmert das Problem). Verschiedene Probleme gleiche Ursachen Probleme mit der Haltung des Pferdes und mit seiner Kontrolle hinsichtlich Richtung und Tempo haben die gleichen Haupt-Ursachen. Wichtig ist, die Ursachen zu beseitigen und nicht, an den Symptomen herumzudoktern (z.B. mit Hilfszügeln). Haltungsprobleme des Pferdes Haltungsprobleme des Pferdes und damit auch Probleme mit der Tempokontrolle lassen sich meist auf zwei Haupt-Ursachen zurückführen, die beide mit dem Gleichgewicht im System zu tun haben: 1. Das Pferd geht nicht über den Rücken, die wichtigste Schaltstelle zwischen vorne und hinten und zum Reiter ist blockiert, der Spannungsbogen weist Brüche auf das Pferd kann sich nicht loslassen, kommt nicht ins Gleichgewicht und ist unzufrieden. 2. Der Reiter sitzt nicht im Gleichgewicht er ist instabil, kann dem Pferd keinen Rahmen vorgeben er stört es im Rücken (d.h. in seiner Gesamtbeweglichkeit, er bekommt keine Verbindung an der zweiten wichtigen Schaltstelle Maul-Hand er kann sich selbst nicht gut genug koordinieren und die Reaktionen des Pferdes deswegen nicht schnell genug erfühlen, geschweige denn kontrollieren. Die Haupt-Probleme verursacht durch falsche Haltung und Asymmetrie des Pferdes 1. Das Pferd geht nicht richtig durchs Genick / Anlehnungsprobleme (Auf, über, hinter dem Zügel) Die richtige Genickkontrolle bei Anlehnungsproblemen erfolgt durch richtige Rückenkontrolle und aktiv vortretende Hinterhand sowie auch durch Arbeit auf gebogenen Linien bei richtiger Verwendung des äußeren Kontrollzügels. 2.1 Das Pferd lässt die Hinterbeine hängen, tritt nicht genug vor, geht nicht freiwillig vorwärts, verliert den Takt 2.2 Das Pferd drückt den Rücken weg, lässt ihn nach unten durchfallen, verspannt sich. a. es geht dabei nicht vorwärts b. es rennt der Einwirkung des Reiters davon Oberste Priorität bei allen Korrekturen an der Haltung haben das Vorwärtsreiten und die Aktivierung der Hinterhand (die aktiv vortretenden Hinterbeine heben den Rücken an) sowie das korrekte Geraderichten, die Losgelassenheit und die Durchlässigkeit (so dass das Pferd schließlich die Bewegungsenergie von hinten nach vorn sowie kontrollierende Paraden des Reiters durchlässt). Pferde, die der reiterlichen Einwirkung davonrennen, müssen durch Biegeübungen (Reiten auf gebogenen Linien und Seitengänge, insbesondere Schulterherein) wechselseitig außen gedehnt und damit über den Rücken geritten werden, so dass sie den Rücken nicht mehr nach unten durchdrücken können. Insbesondere die kontrollierte Schrittarbeit mit Seitengängen und vielen Stellungswechseln hilft bei vielen Kontrollproblemen und beim korrekten Geraderichten. 3. Das Pferd belastet seine Beine nicht gleichmäßig (es ist nicht gerade gerichtet, ein Hinterbein ist schwächer als das andere, eine Seite muskulär verkürzt) Daraus entstehen insbesondere Probleme auf gebogenen Linien Das Pferd läuft über die äußere Schulter weg Das Pferd kippt über die innere Schulter Schulter und Hinterbeine müssen kontrolliert gesteuert werden, um das Wegdriften und Kippen zu korrigieren Schulterkontrolle: Das Pferd wird immer dorthin gestellt, wohin die Schulter ausweicht der Reiter sitzt immer in die entgegen gesetzte Richtung (Gesäßknochen auf der ausweichenden Seite vorschieben). Die zu stark belastete Schulter des Pferdes oben behalten (Anheben der Hand auf der betreffenden Seite) Hinterhandkontrolle: Das schwächere Hinterbein muss gekräftigt werden, indem es zum stärkeren Aufnehmen der Last animiert wird z.B. durch Schulterherein. 4. Das Pferd nimmt Paraden nicht gut an oder stockt in den Übergängen Das Pferd stockt im Bewegungsfluss, geht gegen die Hand oder liegt auf der Hand (sucht eine Stütze in der Reiterhand). Korrektur: Rechtzeitiges Loslassen des Zügels, bevor das Pferd eine Stütze darin findet (auch dann, wenn die Parade noch nicht vollständig durchgekommen ist), rechtzeitiges Loslassen des Kreuzes, um den Rücken wieder freizugeben. Rückentext Kerstin Diacont widmet sich seit über 20 Jahren der ganzheitlichen Ausbildung von Pferd und Reiter. Sie nutzt dabei Know-how aus verschiedenen Reitweisen, aus anderen Sportarten, aus der Körper- und Energiearbeit sowie aus dem mentalen Training. In der dreiteiligen Video-Reihe Einfach reiten lernen stellt sie ihr Konzept für ein harmonisches Miteinander von Reiter u, [SC: 1.20]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
PaulPic
Versandkosten: EUR 1.20
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Einfach reiten lernen 3: Das System stabilisieren und Blockaden beheben [2 DVDs]
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Einfach reiten lernen 3: Das System stabilisieren und Blockaden beheben [2 DVDs] - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783938386507

ID: 456e494a5567da008bc765a6535c835d

In der dreiteiligen Video-Reihe »Einfach reiten lernen« stellt Kerstin Diacont ihr Konzept für ein harmonisches Miteinander von Reiter und Pferd vor. Grundidee ist dabei die Vorstellung von Reiter und Pferd als ein geschlossenes System in Bewegung, das vom Reiter gesteuert und vom Pferd mit Energie versorgt wird. Gleichgewicht, Losgelassenheit, Bewegungsfreiheit und Stabilität sind dabei die Schlüsselbegriffe für das gesamte System. Teil 3 der Reihe beschäftigt sich mit der Ursache von auftretenden P In der dreiteiligen Video-Reihe »Einfach reiten lernen« stellt Kerstin Diacont ihr Konzept für ein harmonisches Miteinander von Reiter und Pferd vor. Grundidee ist dabei die Vorstellung von Reiter und Pferd als ein geschlossenes System in Bewegung, das vom Reiter gesteuert und vom Pferd mit Energie versorgt wird. Gleichgewicht, Losgelassenheit, Bewegungsfreiheit und Stabilität sind dabei die Schlüsselbegriffe für das gesamte System. Teil 3 der Reihe beschäftigt sich mit der Ursache von auftretenden Problemen und bietet Lösungsmöglichkeiten. Fehlverhalten bei Reiter und Pferd wird lokalisiert und an der richtigen Stelle mit den richtigen Mitteln abgestellt. Das psychische und physische Gleichgewicht bei Pferd und Reiter wird wieder hergestellt. Die Reaktion des Pferdes auf die Hilfen wird nach der Maßgabe »so viel wie nötig, so wenig wie möglich« verbessert. Die DVD stellt unterschiedlichste Reiter und Pferde vom Isländer bis zum Lusitano mit verschiedenen Problemen und deren Korrektur vor. Wie auch schon in Teil 1 und 2 kommt der Korrektur des Reiterverhaltens und des Sitzes die vorrangige Bedeutung zu. Erst, wenn der Reiter stabil und ausbalanciert sitzt und uneingeschränkt handlungsfähig ist, kann er das Pferd in eine zweckmäßige Haltung bringen und korrigieren. Das nötige Vertrauen zwischen Pferd und Reiter kann nur (wieder) hergestellt werden, wenn sich das Pferd auf den Reiter und seine Hilfengebung unbedingt verlassen kann.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03938386509 Versandkosten:, 3, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gebr. - Einfach reiten lernen 3: Das System stabilisieren und Blockaden beheben [2 DVDs]
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gebr. - Einfach reiten lernen 3: Das System stabilisieren und Blockaden beheben [2 DVDs] - gebrauchtes Buch

2017, ISBN: 9783938386507

ID: 456e494a5567da008bc765a6535c835d

Letzte Aktualisierung am: 21.11.2017 12:32:26 AspectRatio: 1.33: 1, AudienceRating: Freigegeben ohne Altersbeschränkung, Binding: DVD, Edition: 1, Label: LANA-Film, Publisher: LANA-Film, NumberOfDiscs: 1, RegionCode: 2, NumberOfItems: 2, Format: Dolby, medium: DVD, publicationDate: 2013-01-01, releaseDate: 2012-06-06, runningTime: 240 minutes, theatricalReleaseDate: 2012-01-01, actors: Kerstin Diacont, directors: Kerstin Diacont, ISBN: 3938386509 Filme, Kerstin Diacont

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03938386509. Versandkosten:0, 1-3 Tage, zzgl. Versandkosten.
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Einfach reiten lernen 3 - Kerstin Diacont
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kerstin Diacont:
Einfach reiten lernen 3 - Erstausgabe

2012, ISBN: 9783938386507

ID: 23450373

Das System stabilisieren und Blockaden beheben, [ED: 1], DVD Video, Video, [PU: LANA-Film]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Einfach reiten lernen - Kerstin Diacont
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kerstin Diacont:
Einfach reiten lernen - neues Buch

ISBN: 9783938386507

DVD video, [PU: SchröderMedia]

Neues Buch Bookdepository.com
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Reiten lernen 3
Autor:
Titel:
ISBN-Nummer:

Detailangaben zum Buch - Reiten lernen 3


EAN (ISBN-13): 9783938386507
ISBN (ISBN-10): 3938386509
Erscheinungsjahr: 2012
Herausgeber: SchröderMedia
Gewicht: 0,099 kg
Sprache: deu

Buch in der Datenbank seit 18.04.2009 13:28:08
Buch zuletzt gefunden am 24.11.2017 19:33:03
ISBN/EAN: 9783938386507

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-938386-50-9, 978-3-938386-50-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher